Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Skip to main content

Katja Kipping

Russland Sanktionen schaden Ostdeutschland

Die dreistelligen Milliardenverluste der deutschen Wirtschaft durch die Russland-Sanktionen kommentiert die Vorsitzende der Partei DIE LINKE Katja Kipping:

Europa braucht keine weitere Eskalation mit Russland, sondern vielmehr endlich  den Einstieg in Entspannungspolitik. Dies wird nicht gegen Russland, sondern nur unter Einbeziehung von Russland erfolgen.
Zudem schadet die Fortführung der Wirtschaftssanktionen vor allen Dingen Ostdeutschland, mit seinen historisch gewachsenen Geschäftsbeziehungen zu Russland, und seinen zahlreichen kleinen und mittelständischen Betrieben. Die Russland Sanktionen sind also in der Konsequenz eine Politik gegen den Osten. Die Durchsetzung der Sanktionen ist deshalb politisch unklug und kurzsichtig. DIE LINKE fordert ein Ende der Wirtschaftssanktionen gegen Russland!

Zurück zur Übersicht