Skip to main content


Politische Bildung

Die Bildungsarbeit der LINKEN

Die Bildungsarbeit der LINKEN ist ein wesentlicher Teil ihrer politischen Praxis und weder Selbstzweck noch Nebensache. Sie soll der dauerhaften Anstrengung um ein tieferes Verständnis unserer Zeit dienen und damit die Voraussetzungen schaffen, dass sich möglichst viele Mitglieder an der Weiterentwicklung unserer Alternativen beteiligen und qualifiziert in politische Debatten eingreifen können. Nur eine lernende Partei kann auch gesellschaftliche Lernprozesse befördern. In diesem Sinne wollen wir eine emanzipatorische Bildungsarbeit entwickeln, weil sie auf die persönliche und gesellschaftliche Emanzipation gerichtet ist. Systematische Bildungsarbeit setzt die Entwicklung eines Angebots voraus, das sich ebenso an der gesellschaftlichen Praxis wie am Stand der kritischen Wissenschaft orientiert. (Aus dem Beschluss des Parteivorstandes

Ziele

Herausbildung einer gemeinsamen Identität: DIE LINKE ist eine neue Partei mit unterschiedlichen politischen Zugängen. In der Programmdebatte und der gemeinsamen politischen Aktion bilden wir eine neue Identität heraus. Die Bildungsarbeit kann dabei helfen, das neue Gemeinsame zu vermitteln.

Verbesserung der politischen Kultur: In der Bildungsarbeit werden Räume geschaffen, in denen Genossinnen und genossen miteinander statt übereinander reden und sich kennen lernen. Dies hilft Inhalte zu klären und Vorbehalte zu beseitigen.

Stärkung der Mitgliederpartei: Die Mitglieder der LINKEN sollten in der  Lage sein, die Politik und Strategie der LINKEN nachvollziehen und letztlich auch bestimmen zu können. Dafür brauchen wir Bildungsarbeit.

Qualifizierung der politischen Arbeit: Viele Mitglieder der LINKEN sind neu in der politischen Arbeit und in Parlamenten. Weiterqualifizierungsangebote können ihnen ihre Arbeit erleichtern.

Kontakt

Bereich Politische Bildung
Kleine Alexanderstraße 28, 10178 Berlin
Telefon: +49 30 24009342
Telefax: +49 30 24009346
polbil@die-linke.de