Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Frankfurt am Main

Von Arbeit muss man leben können - auch Taxifahrer

Die Fraktion DIE LINKE. im Römer fordert Ordnungsdezernent Stein auf, den Forderungen der Taxivereinigung nachzukommen und die Tarife im Taxigewerbe zu erhöhen. „Zwar sind wir grundsätzlich für eine Senkung der Fahrpreise im Öffentlichen Personennahverkehr, zu dem auch die Taxis gehören“, sagt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Carmen Thiele. „Doch in diesem Fall steht die existenzielle Grundlage der Taxifahrer auf dem Spiel. Viele von ihnen können von ihren bisherigen Einkommen nur schlecht leben. Wir plädieren deshalb seit Langem ebenfalls dafür, die Zahl der Konzessionen für Taxis in Frankfurt zu senken.“

Laut einem Gutachten von vor zwei Jahren könne die unhaltbare ökonomische Situation der Taxifahrer nur durch den Wegfall von 250 Konzessionen verbessert werden. Eine Anpassung des Angebots an die Nachfrage werde den Umsatz pro Taxi steigern und damit auch die Einkommen der Taxifahrer, die direkt an den Umsatz gekoppelt sind.

 

Zurück zur Übersicht