Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Frankfurt am Main

Schluss mit Gewalt gegen Frauen* und Mädchen*

One-Billion-Rising – also eine Milliarde erheben sich – steht für die Solidarität mit von körperlicher und sexualisierter Gewalt betroffenen Frauen* und Mädchen* weltweit.

Am 14. Februar 2019 ist V-Day – One Billion Rising. Am internationale Aktionstag gegen Gewalt an Frauen* finden seit einigen Jahren Tanzdemos statt – so auch dieses Jahr wieder in Frankfurt. 

„One-Billion-Rising –  also eine Milliarde erheben sich –  steht für die Solidarität mit von körperlicher und sexualisierter Gewalt betroffenen Frauen* und Mädchen* weltweit. Nach einer UN-Statistik sind etwa eine Milliarde Frauen* und Mädchen* und damit jede Dritte betroffen. Dabei zieht sich Gewalt gegen Frauen* durch alle Gesellschaftsschichten und Altersgruppen.“, so Merve Ayyildiz, frauen*politische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Römer. 

„Auch hier in Frankfurt gibt es viele Betroffene. Beratungs- und Unterstützungsangebote, wie Frauen*häuser oder Notrufstellen wurden hier für und mit den Betroffenen hart erkämpft. Leider werden viele Angebote noch immer und seit dem Erstarken der Neuen Rechten wieder stärker in Frage gestellt. Das darf nicht sein“, so Ayyildiz weiter. „Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* wird immer wieder verharmlost oder rassistisch vereinnahmt und damit in ihrem Ausmaß unter den Tisch gekehrt. Deshalb ist es wichtig, dass Thema auf die Straße zu tragen: die Fraktion DIE LINKE. im Römer begrüßt die Aktionen des AK gegen Häusliche Gewalt West sowie des Frauenreferats und des Aktionsbündnisses.“

Zurück zur Übersicht