Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Hannover

Preisanhebung beim Gas ist unverschämt - Forderung nach Sozialtarifen bleibt bestehen

DIE LINKE im Rat der Landeshauptstadt Hannover bezeichnet die angekündigte saftige Preisanhebung der Stadtwerke beim Gas um über neun Prozent als unverschämt. Die Begründung dafür, der Ölpreis sei deutlich gestiegen, lässt LINKEN-Fraktionschef Oliver Förste nicht gelten und verweist auf viele Experten, die die Bindung des Gaspreises an den Ölpreis für überholt halten.

Außerdem sei der Gaspreis schon in der Vergangenheit mehrmals teils drastisch angehoben worden. Zum Teil deutlich sinkende Ölpreise seien dagegen nicht durch entsprechend sinkende Gaspreise an die Kunden weitergegeben worden, betont Förste. „Die Stadtwerke haben so auf Kosten der Hannoveraner Millionengewinne gemacht. Der neue tiefe Griff ins Portemonnaie der Verbraucher ist deshalb überhaupt nicht gerechtfertigt.“ Förste fordert die Stadtwerke auf, auf die geplante Erhöhung des Gaspreises zu verzichten und für Arbeitslose und Geringverdiener die seit langem überfälligen Sozialtarife einzuführen. „Schon heute müssen viele Hannoveraner im Winter in kalten Wohnungen sitzen, weil sie die Gaspreise nicht mehr bezahlen können.“

 

Zurück zur Übersicht