Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Frankfurt am Main

LINKE in Frankfurt begrüßen Reaktion zu Open Data

 

In anderen Städten werden maschinenlesbare Daten schon lange genutzt, um der Bevölkerung Verbindungen mit dem Nahverkehr auf dem Smartphone anzeigen zu können. Nur in Frankfurt geht das nicht.

 

In Wien gibt es seit Jahren eine kostenlose App, die anzeigt, welche Aufzüge und Rolltreppen gerade kaputt sind. „Für Menschen mit Behinderungen sind diese Anwendungen extrem nützlich. Was nützt es, wenn man mit dem Rollstuhl vor dem defekten Fahrstuhl festsitzt?“, fragt Kliehm.

 

Wichtig sei dabei, dass die Daten maschinenlesbar sind, damit sie in Apps genutzt werden können. Kliehm erklärt: „Außerdem müssen sie unter einer freien Lizenz verfügbar sein. Nur so sind die Daten auch für kleine StartUps nachnutzbar, die innovative Ideen für neue Software haben. Das schafft Arbeitsplätze und bringt Steuereinnahmen.“

 

 

Zurück zur Übersicht