Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Frankfurt/Main

Lärm macht krank!

Heute findet zum 21. Mal der „Tag gegen Lärm“ statt. Dazu erklärt Pearl Hahn, umweltpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Römer: „Als Großstadt und Verkehrsknotenpunkt ist Frankfurt ganz besonders von Lärm betroffen. Die Dauerlärmbelastung führt nachweislich zu enormen Gesundheitsschäden. Besserung ist nicht in Sicht, denn vom Magistrat wird viel zu wenig unternommen, um zu einer spürbaren Entlastung zu kommen.“

Ziel müsse eine lärmsensible Verkehrs- und Baupolitik sein. Hahn weiter: „Die gesetzlichen Vorgaben zum Gesundheitsschutz und zur Lärmminderung müssen uneingeschränkt umgesetzt werden. Dazu brauchen wir mehr finanzielle Mittel für sofortige Lärmschutzmaßnahmen beim Straßen- und Schienenverkehr und auch bei Baumaßnahmen. Für den Flughafen Frankfurt muss endlich eine verbindliche Lärmobergrenze festgelegt und die Flugbewegungen auf 380.000 pro Jahr gedeckelt werden. Ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr ist längst überfällig.“ DIE LINKE. im Römer unterstützt die Bürgerinitiativen in ihrem Kampf gegen Lärm und wünscht ihnen einen langen Atem.

Zurück zur Übersicht