Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Mecklenburg-Vorpommern Schwerin

Gramkow will "Ratschlag der Wirtschaft"

Die OB-Kandidatin der Linken Angelika Gramkow hat der Bildung eines "Ratschlags der Wirtschaft" oberste Priorität eingeräumt. "Dies ist eines meiner Vorhaben für die ersten hundert Tage im Amt. Die Meinung der Unternehmerinnen und Unternehmer zur Entwicklung der Stadt ist unverzichtbar. Ein Schwerpunkt ist sicherlich die Zukunft des Gewerbegebietes Göhrener Tannen. Wir brauchen die Kraft der Wirtschaft und ihre soziale Verantwortung, damit Arbeitsplätze erhalten werden und neue entstehen können. Wir brauchen Arbeit, die anständig bezahlt wird und von der die Leute leben können", erklärte Frau Gramkow.

Es ist wichtig, dass notwendige Verwaltungsverfahren zügig voran gehen und sich Unternehmer und Stadtverwaltung als Partner verstehen. "Unnötige Bürokratie brauchen wir nicht. Was wir brauchen, ist Flexibilität und Sachverstand auf beiden Seiten. Mir ist es egal, welche Farbe der Teppich hat, den wir den Unternehmern ausrollen. Von mir aus kann es auch rot sein." Frau Gramkow kündigte an, sich in dieser Woche verstärkt an Unternehmen zu wenden und für ihre Idee zu werben.

DIE LINKE Schwerin

Zurück zur Übersicht