Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Hessen - Frankfurt

Freie Fahrt für Purzelbäume

„Dadurch kann die Stadt zwar circa 80.000 Euro einnehmen, aber das sind Peanuts im Vergleich zu den über 20 Millionen Euro, die Schwarz-Grün ganz locker auf die ursprünglich veranschlagten Kosten des Turnfestes von etwa 5,1 Millionen draufgesetzt hat“, sagt Thiele ärgerlich. „Es kann ja nicht sein, dass nun ausgerechnet die Kleinen dafür zahlen sollen, damit sich die Koalition ein etwas ruhigeres Gewissen verschaffen kann.“

DIE LINKE beantragt deshalb nicht nur, dass die Kinder kostenfrei an den Mitmachangeboten teilnehmen können, sondern sie fordert gleichzeitig für sie freie Fahrt mit den Bussen und Bahnen des RMV während des Turnfestes. Die Stadt solle ihren Einfluss auf den Verkehrsverbund geltend machen und die Freifahrten aushandeln. Die Schulen können nämlich während der Dauer des Festes keinen Unterricht in der Schule anbieten. Es wäre schön, wenn dann alle Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit hätten, an Projekten des Turnfestes teilzunehmen. „Eine gute Sache“, meint Thiele, „aber Familien mit geringem Einkommen können sich diese Kosten nicht leisten.“

DIE LINKE im Römer

 

Zurück zur Übersicht