Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Niedersachsen - Hannover

Flagge zeigen, für ein Freies und Selbstbestimmtes Leben für Frauen weltweit!

In der kommenden Woche wird die Ratsfraktion DIE LINKE das Fenster ihrer Geschäftsstelle in der Leinstrasse mit einer blauen Fahne mit der Aufschrift „frei leben ohne gewalt“ schmücken. Die Ratsfraktion erinnert mit der Teilnahme an der Fahnenaktion „ frei leben – ohne gewalt“ von TERRE DES FEMMES e.V.“, an den Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ am den 25. November.

 

„Wir setzen damit ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und gedenken all der Frauen, die Opfer von Gewalt wurden“, sagt Heidrun Tannenberg, Geschäftsführerin der Fraktion. „Wir erinnern an die drei mutigen Schwestern Mirabel, die an diesen Tag im Jahr 1960 vom militärischen Geheindienst der Dominikanischen Republik nach monatelanger Verfolgung und Folter ermordet wurden.“

Jede dritte Frau in der Welt und jede vierte in Europa ist Gewalt ausgesetzt. Im Krieg werden Frauen bewusst zu Opfern gemacht, im Frieden erleben sie die Hölle im eigenen Heim. Gewalt an Frauen ist keine Privatsache und hat viele Gesichter. Gewalt an Frauen geht in den meisten Fällen vom Partner oder von Personen aus dem familiären Umfeld aus und kommt in allen sozialen Gruppen vor.

Mit ihren Haushaltsanträgen unterstützt die linke Ratsfraktion Projekte, die bei Gewalt gegen Frauen und Mädchen beratend tätig sind, wie das „Mädchenhaus“ in Limmer und die Beratungsstelle für Prostituierte „Phoenix“.

Seit 1999 ist der 25. November als Internationaler Gedenktag gegen Gewalt gegen Frauen von den Vereinten Nationen anerkannt.

Weitere Informationen: www.frauenrechte.de

Zurück zur Übersicht