Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE Saarbrücken will bürgerfreundlichen und behindertengerechten Web-Auftritt

DIE LINKE. Fraktion im Regionalverband Saarbrücken wird sich für einen bürgerfreundlichen und behindertengerechten Internetauftritt des Regionalverbandes einsetzen. Zu diesem Zweck hat DIE LINKE, so Fraktionsvorsitzender Jürgen Trenz, einen Antrag für die Sitzung der Regionalversammlung am Donnerstag, 12. November eingebracht.

Der Hauptpunkt des bürgerfreundlichen Web-Auftritts des Regionalverbandes solle ein sogenanntes "Ratsinformationssystem“ sein, so Manfred Klasen, stellv. Fraktionsvorsitzender. Das Ratsinformationssystem wie es bereits in Saarbrücken, Heusweiler und weiteren Gemeinden existiert, informiere die Bevölkerung über Sitzungen der Regionalversammlung und seiner Ausschüsse. Das System gebe Auskunft zu den Mitgliedern in den Gremien des Regionalverbandes und stelle Sitzungsvorlagen zum Download zur Verfügung.

Ein weiterer wichtiger Service, so Fraktionsmitglied Mike Botzet, sei die Möglichkeit, Antragsformulare über das Internet zu beziehen. Bisher sei dies nicht möglich. Großen Wert legt DIE LINKE auch auf ein behindertengerechtes, barrierefreies Web Angebot für Sehbehinderte und Blinde. Zu diesem Zweck sollen die Web-Seiten u.a. akustische Sprachinformationen enthalten, mehrstufige Vergrößerung ermöglichen und Nur-Text Informationen sowie kontrastreichere schwarz-weiß Grafiken enthalten.

Für den Regionalverband Saarbrücken, so DIE LINKE, müsse es selbstverständlich sein, das Web-Angebot den berechtigten Interessen und Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürgern anzupassen.

Zurück zur Übersicht