Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Niedersachsen - Hannover

DIE LINKE lehnt Tierversuchsanlage in Hannover-Kirchrode ab

Als einzige Fraktion stimmt DIE LINKE in der Ratsversammlung am 15.5.08 gegen die geplante Tierversuchsanlage in Hannover-Kirchrode. Dort will der Pharma-Konzern Boehringer-Ingelheim eine Anlage zur Erprobung von Medikamenten für 1.000 Schweine betreiben. Trotz massiver Proteste aus der Bevölkerung unterstüzen sowohl die rot-grüne Koalition im Rathaus wie auch die schwarz-gelbe Opposition das Projekt. Dagegen spricht sich DIE LINKE programmatisch gegen Massentierhaltung aus und will eventuelle Gefährdungen der Bevölkerung ausschließen.

Der linke Ratsherr Jeremy Krstic betont: „Die Lieferungen von Agent Orange für den Vietnamkrieg durch Boehringer-Ingelheim und der Dioxin-Skandal des Unternehmens in Hamburg haben gezeigt, dass Boehringer es mit der Gesundheit der Menschen und dem Erhalt der Natur nicht so genau nimmt. Deshalb müsste die Stadt die Ansiedlung einer Versuchsanlage dieses Konzerns verhindern.“ Unterstützt wird die Linksfraktion vom Kreisverband der LINKEN: Der Kreisausschuss der Partei votierte bei nur einer Enthaltung fast einstimmig gegen die Tierversuchsanlage.

Zurück zur Übersicht