Rechte Gewalt, Hetze & Racial Profiling: Kann Baden-Württemberg Antirassismus?

Eine Veranstaltung von DIE LINKE. Baden-Württemberg

Der Sturm auf das US-Kapitol hat es wieder einmal gezeigt: Die Gefahr von rechts ist real und sie ist global. Schließlich erinnern die Szenen am US-Kapitol an Szenen aus Berlin, als letzten Sommer in Deutschland rechtsradikale Verschwörungstheoretiker, sogenannte „Querdenker“, zusammen mit echten Faschisten versuchten in den Bundestag einzudringen. Nicht wenige der Querdenker waren dabei aus Baden-Württemberg angereist.

Nicht „nur“ die Demokratie, sondern auch viele verschiedene Minderheiten – seien es Geflüchtete, Migrant*innen oder BPoCs – sind von Rechts bedroht. Vor nicht allzu vielen Jahren mordete der NSU auch in Baden-Württemberg und klassische rechte Gruppen begehen auch in Baden-Württemberg immer wieder brutale Übergriffe. Rassismus und damit verbundene Gefahren für marginalisierte Gruppen drohen aber auch aus dem Staat selbst. Rechte Chatgruppen und Netzwerke gab es in der Polizei und Bundeswehr in BaWü, rassistische Polizeikontrollen („Racial Profiling“) ist für viele Menschen in BaWü Alltag, mit der AfD sitzt eine rassistische Partei im Landtag, in deren Reihen selbst Antisemit*innen sich tummeln und auch der staatliche Umgang mit Geflüchteten ist nicht frei von einer rassistischen Komponente.

In der Online-Veranstaltung möchten wir als DIE LINKE. Baden-Württemberg zusammen mit Aktivist*innen aus der antifaschistischen und antirassistischen Zivilgesellschaft sowohl den außerstaatlichen als auch staatlichen Rassismus in Baden-Württemberg und im europäischen Ausland in den Blick nehmen.

Referent*innen:
 Özlem Alev Demirel (Mitglied des Europäischen Parlaments, DIE LINKE)
 Anna Jahn (Landtagskandidatin für DIE LINKE im Wahlkreis Karlsruhe II)
 Sylvia Holzhäuer (African Union Karlsruhe)
 Michael Dandl (Vorstand Kreisvereinigung Heidelberg der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschist*innen)

Moderation: Alexander Hummel (Landesvorstand DIE LINKE. BaWü)

Der Livestream läuft über unsere Facebookseite. Nutzt die Kommentarfunktion, um Fragen zu stellen oder um uns eure Meinung mitzuteilen.

Online-Veranstaltung am 13. Januar, 20:00-21:30 Uhr

Facebookveranstaltung: www.facebook.com/events/310862390343458

Livestream: www.facebook.com/dielinke.bw

Zurück zur Übersicht