Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Katja Kipping

Lesefähigkeit von Grundschulkindern sinkt, soziale Spaltung im Bildungssystem steigt

Die IGLU-Ergebnisse stellen der Bildungspolitik in Deutschland ein drastisches Armutszeugnis aus: Die Lesefähigkeit von Grundschulkindern sinkt, immer weniger Kinder lesen gern, dafür steigt soziale Spaltung im Bildungssystem. Statt alle Kinder so zu fördern, wie sie es brauchen, verschärft das Bildungssystem weiter die soziale Auslese.

Ganz egal welche technologischen Innovationen die Zukunft auch bringen wird, Lesen und Schreiben werden immer zu den Grundkompetenzen gehören, mit denen Kinder die Welt begreifen und erfassen können. Umso wichtiger ist es, dass diese Fähigkeiten bei allen Kindern entsprechend gefördert werden. Dazu braucht es mehr Personal in Kitas und Schulen, aber auch flächendeckend wohnortnahe Bibliotheken. Das Bibliothekssterben darf nicht weitergehen, das ist nicht nur eine Frage der Kultur, sondern auch der Demokratie.

Zurück zur Übersicht