Europäische Linke (Logo)

Die Partei der Europäischen Linken ist eine 2004 gegründete europäische politische Partei. Mitglieder- und Beobachterparteien der EL sind sozialistische, kommunistische, rot-grüne und andere demokratische linke Parteien. Ihre Grundprinzipien und politischen Ziele wurden im Programm der EL 2004 festgelegt. Die Mitgliedschaft in der EL ist jeder linken Partei und politischen Organisation in Europa offen, die mit dem EL-Programm übereinstimmt und die EL-Satzung anerkennt.

Die Partei der Europäischen Linken im Internet: www.european-left.org

Gremien der EL

Der Kongress setzt sich aus allen Mitglieds- und Beobachterparteien (ohne Stimmrecht) zusammen. Er tagt mindestens einmal in drei Jahren abwechselnd in den europäischen Ländern der Mitgliedsparteien. Er wählt den Vorsitz und den Vorstand der EL und beschließt Anträge.

Die mit dem 5. Kongress neu gegründete Generalversammlung besteht aus dem Vorstand und dem Rat der Vorsitzenden, die noch weitere Delegierte der Mitgliedsparteien hinzuziehen können. Sie tritt einmal jährlich zusammen, außer in Jahren, in denen der Kongress stattfindet.

Der Vorstand der Partei der Europäischen Linken wurde während ihres 6. Kongresses vom 13. bis 15. Dezember 2019 in Málaga (Spanien) gewählt. Der Vorstand setzt sich zusammen aus der oder dem Vorsitzenden und ihren Stellvertretern, dem Schatzmeister und weiteren Mitgliedern, die vom Kongress unter Beachtung der Geschlechtergerechtigkeit gewählt werden.

Der Rat der Vorsitzenden trifft sich mindestens zwei Mal jährlich. Mitglieder sind alle Vorsitzenden der Mitgliedsparteien sowie der/die Vorsitzende der EL und seine/ihre Stellvertretern. Er hat mit Bezug auf den Vorstand das Recht zur Initiative und Ablehnung bei wichtigen politischen Ereignissen und nimmt Beschlüsse und Empfehlungen vom Vorstand entgegen. Er entscheidet über Mitgliedsanträge an die EL.

Das Sekretariat führt die Beschlüsse der Organe der EL aus. Es wird von einer Koordinatorin oder einem Koordinator geleitet. Es besteht aus Mitgliedern, die vom Vorstand auf der Grundlage eines Vorschlages des Rates der Vorsitzenden unter Beachtung der Geschlechterparität gewählt werden.

  • Afrika
  • Bildung
  • Freiheits- und Bürgerrechte
  • Frieden
  • Jugend
  • Landwirtschaft
  • Lateinamerika
  • LGBT
  • Migration
  • Mittel- und Osteuropa
  • Naher Osten
  • Öffentliche Dienste
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Umwelt
  • USA/Kanada
  • Wirtschaftspolitik

Der Partei der Europäischen Linken gehören 27 Mitglieds- und 12 Beobachter- und Partnerparteien an (Stand: März 2017).

Präsident der EL ist Heinz Bierbaum (DIE LINKE, Deutschland).

Mitglieder für DIE LINKE im Vorstand:

Erklärungen des Präsidenten

Der Präsident der Europäischen Linken, Heinz Bierbaum, äußert sich regelmäßig zu politisch relevanten Themen. weiterlesen

Schützt die Menschen, nicht das System

Die Coronakrise und ihre Folgen für die europäische Politik

Die Coronavirus-Pandemie zeigt deutlich das Scheitern des vorherrschenden neoliberalen Wirtschafts- und Sozialmodells. Infolge der neoliberalen Sparpolitik und der damit einhergehenden Privatisierung öffentlicher Dienstleistungen sind die Gesundheitssysteme nicht in der Lage, den öffentlichen Bedürfnissen in einer Pandemie gerecht zu werden. Die Partei der Europäischen Linken (EL) fordert sofortige Maßnahmen zur Bekämpfung der Folgen der Krise und eine radikale Änderung der Politik, um einen neuen Weg für die Entwicklung der Gesellschaft einzuschlagen, bei dem die Menschen im Mittelpunkt stehen.

weiterlesen