Feministische Intervention

auf der Strategiekonferenz der LINKEN am 29. Februar und 1. März 2020 in Kassel

An der Strategiekonferenz in Kassel haben fast 500 Mitglieder der LINKEN teilgenommen. Im Vorlauf der Konferenz wurden mehr als 300 Beiträge zur Strategiedebatte eingereicht. Hier die Links zu Beiträgen mit einem feministischen Schwerpunkt: 

Neben einer Arbeitsgruppe zu Feministischer Politik gab es auf der Konferenz Beiträge von Daphne Weber, Nina Eumann und Bettina Gutperl aus dem Autorinnenkollektiv, die ihr hier als Video bzw. Text dokuemntiert sind:

Vernetzung

Auf der Konferenz wurde durch die Reden von Daphne Weber, Bettina Gutperl und Nina Eumann sehr deutlich, dass DIE LINKE einen Schwerpunkt auf die Einbindung und Sichtbarmachung feministischer Anliegen legt. Gerade in Zeiten, in denen Rassismus und Antifeminismus in der Politik, im Netz und im Alltag zunehmen, ist eine antirassistische, feministische Strategie umso wichtiger. Auf einem abendlichen feministischen Vernetzungstreffen, an dem sich 50 Frauen und Queers der LINKEN beteiligten, wurde jedoch deutlich, dass wir dabei noch viel Arbeit vor uns haben. Deshalb wollen wir uns weiter feministisch vernetzen, um der Rechten etwas entgegenzusetzen und auch um Utopien zu entwickeln, wie wir leben wollen. Diese Vernetzung ist ein Anfang, jenseits bestehender Strukturen. Wenn ihr euch anschließen wollt, schreibt gern eine Mail an bettina.gutperl@die-linke.de