Zum Fall des verschwundenen Journalisten Jamal Khashoggi

Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE, erklärt zum Fall des verschwundenen Journalisten Jamal Khashoggi:

DIE LINKE fordert den sofortigen Stopp aller Waffenlieferungen an Saudi-Arabien. Die Bundesregierung muss zeigen, dass sie sich nicht zum Komplizen im Fall des verschwundenen Journalisten Jamal Khashoggi machen will.

Es war schon immer falsch dieses religiöse Regime, das die Menschenrechte mit Füßen tritt, bis an die Zähne zu bewaffnen. Saudi-Arabien führt Krieg im Jemen mit verheerenden Folgen: Es könnten bald mehr als zwölf Millionen Menschen vom Hunger bedroht sein, vor allem Kinder sind betroffen.

Zurück zur Übersicht

Auch interessant


  1. Tobias Pflüger

    Zur Münchner Sicherheitskonferenz 2020 erklärt Tobias Pflüger, stellvertretender Parteivorsitzender der Partei DIE LINKE und verteidigungspolitischer...

    Weiterlesen

  1. Am 13. Februar 2020 jährt sich die Bombardierung Dresdens zum 75. Mal. Für viele Dresdnerinnen und Dresdner ist dies ein Tag des Gedenkens, womöglich...

    Weiterlesen

  1. Tobias Pflüger

    Zu den Fällen von Rechtsextremismus beim Kommando Spezialkräfte (KSK) erklärt Tobias Pflüger, Stellvertretender Vorsitzender der Partei DIE LINKE und...

    Weiterlesen