Katina Schubert

Menschenverachtende Haltung der Neonazis hat nichts mit Globalisierungskritik zu tun

Die für morgen im Rahmen der Gipfelproteste angekündigte NPD-Demonstration wurde verboten. Dazu erklärt die stellvertretende Vorsitzende Katina Schubert:

Die Strategie der Neonazis, linke Themen aufzugreifen und rassistisch, antisemitisch und rechtsextrem zu wenden, ist mittlerweile bekannt. Wenn Nazis gegen den G8-Gipfel demonstrieren, demonstrieren sie zugleich für ihre menschenverachtende und nationalistische Haltung - das hat mit den Gipfelprotesten der GlobalisierungskritikerInnen und der Linken nichts zu tun. Im Gegenteil: Wir bekämpfen die rechtsextrem gewendete Anti-Globalisierungspropaganda.

Die Erfahrungen vom letzten Wochenende zeigen indessen, dass Versammlungsverbote für Nazi-Aufmärsche allein nicht immer erfolgreich sind.

Zurück zur Übersicht

Auch interessant


  1. Christine Buchholz

    Anlässlich des heutigen Treffens der EU-Verteidigungsministerinnen und -minister erklärt Christine Buchholz, Mitglied des geschäftsführenden…

    Weiterlesen

  1. Katja Kipping

    Zum Rekordstand der Armut laut dem heute vorgestellten Armutsbericht des Paritätischen Gesamtverbandes sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE…

    Weiterlesen

  1. Bernd Riexinger

    Zu den Meldungen über weiteren Stellenabbau bei Thyssenkrupp erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen