Jörg Schindler

Für ein Recht auf ersatzweise freie Tage

Im kommenden Jahr fallen verschiedene Feiertage auf das Wochenende. Für diese faktische Arbeitszeitverlängerung schlägt Jörg Schindler, Bundesgeschäftsführer der Partei DIE LINKE, vor:

Im Jahr 2021 verlängert sich für Beschäftigte die Arbeitszeit: Zwei von 10 bundesweiten Feiertagen fallen im kommenden Jahr auf einen Sonntag, zwei weitere auf Samstag. Neben dem 3. Oktober fällt auch der erste Weihnachtsfeiertag auf einen Sonntag. Zudem fallen der 1. Mai sowie der erste Weihnachtsfeiertag auf einen Samstag. Zum Vergleich: Im ablaufenden Jahr 2020 fielen nur zwei Feiertage auf Samstag.

Statt faktischer Arbeitszeitverlängerung brauchen wir aber eine Verkürzung der Arbeitszeit. Als LINKE haben wir hier bereits Vorschläge für eine 4-Tage-/30-Stunden-Woche gemacht.

Ein weiterer Schritt zur dauerhaften Arbeitszeitverkürzung sollte folgende neue Regelung im Arbeitszeitgesetz sein: Ich schlage vor, dass Feiertage, die für die Beschäftigten ohnehin arbeitsfrei sind, mit einem freien Tag ersatzweise ausgeglichen werden müssen.

Zurück zur Übersicht

Auch interessant


  1. Bernd Riexinger

    Zu dem bei H&M geplanten Stellenabbau sagt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen

  1. Bernd Riexinger

    Zu den Meldungen, dass Impfstoffhersteller die zugesagten Liefermengen nicht einhalten, sagt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen

  1. Bernd Riexinger

    Zu der in der CDU entbrannten Debatte um eine Lockerung der Schuldenbremse erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen