Bernd Riexinger

Commerzbank: Staatlich subventionierte Massenentlassungen

Zu den angekündigten Entlassungen bei der Commerzbank sagt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Die Weigerung der Regierung, für mit Steuergeld gerettete Unternehmen und ihre Beschäftigten auch Verantwortung zu übernehmen, rächt sich einmal wieder. Das Vorgehen der Commerzbank muss den Regierenden eine Lehre sein.

Die Bundesregierung muss aus Erfahrungen wie dieser endlich Konsequenzen ziehen und Geld nur noch mit klaren Bedingungen zur Unternehmenspolitik oder in Form von stimmberechtigten Anteilen an gefährdete Unternehmen geben. Nicht die Besitzer der Unternehmen müssen gerettet werden, sondern die Arbeitsplätze und der Nutzen des Unternehmens für die Allgemeinheit.

Zurück zur Übersicht

Auch interessant

  1. Zu den heutigen Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder zur Corona-Pandemie erklären die…

    Weiterlesen

  1. Katja Kipping

    Anlässlich des Welttages der sozialen Gerechtigkeit 2021 unter dem Motto: "A Call for Social Justice in the Digital Economy" ("Ein Aufruf zur sozialen…

    Weiterlesen

  1. Katja Kipping

    Zur Bestellung eines Sonderbeauftragten für die Impfstoffproduktion sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen