Katja Kipping

Bundesregierung tritt nach unten und buckelt gegenüber Superreichen

Pressekonferenz von Katja Kipping im Berliner Karl-Liebknecht-Haus

Katja Kipping übt in der Pressekonferenz scharfe Kritik an der neuen Bundesregierung: "Die Große Koalition startet ihre Regierungszeit mit einer Woche voller Ausfälligkeiten. Da wird auf Hartz-IV-Betroffene, Frauenrechte, Andersgläubige und Geflüchtete eingedroschen. Unangetastet bleiben der skandalöse Reichtum oder die extrem hohen Manager-Boni. Hier zeigt sich, welches Programm diese neue Bundesregierung steht: Treten nach unten und Buckeln gegenüber den Superreichen." Weitere Themen waren der Einmarsch türkischer Truppen in die kurdische Stadt Afrin sowie der Wahlerfolg des LINKEN Oberbürgermeisterkandidaten René Wilke in Frankfurt (Oder).

Zurück zur Übersicht

Auch interessant


  1. Katja Kipping

    Zur Vereinbarung der demokratischen Parteien in Thüringen erklärt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen

  1. Katja Kipping

    In Betroffenheit nach dem Terror in Hanau erklärt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen

  1. Bernd Riexinger

    Laut aktuellen Daten des Verbands der Ersatzkassen müssen für die Betreuung im Heim immer höhere Eigenanteile aufgewendet werden. Von 2019 zu 2020...

    Weiterlesen