Zum Hauptinhalt springen
Susanne Hennig-Wellsow

Armut entschieden bekämpfen

Zum 6. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung erklärt Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzenden der Partei DIE LINKE:

"Der Armuts- und Reichtumsbericht macht ganz deutlich: Wir brauchen endlich eine Regierung, die sich der Bekämpfung von Armut verpflichtet fühlt. Wir brauchen kein Drehen an kleinen Stellschrauben, sondern eine grundlegende Veränderungen in der Sozial- und Finanzpolitik.

Armut ist in Deutschland ein Gesundheitsrisiko - nicht nur mit Blick auf Corona. Arme Menschen sind eher von Vereinsamung bedroht, sie haben eine geringere Lebenserwartung und sind höheren Belastungen durch Umweltprobleme ausgesetzt. 

Dagegen muss der Staat aktiv vorgehen: Wir brauchen eine sanktionsfreie Mindestsicherung in Höhe von 1.200 Euro, wir brauchen Investitionen in Bildung und soziale Infrastruktur und wir brauchen eine Umverteilung, die stärkere Schultern mehr belastet als Schwächere."

Zurück zur Übersicht

Auch interessant

Zurück zum Seitenanfang