Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE

Rechtspopulisten sind Gewinner

Stellungnahmen von Politikerinnen und Politikern der LINKEN zum sogenannten Kanzlerduell

Katja Kipping im Morgenmagazin der ARD: "Und auch wichtige Zukunftsthemen wie Bildung oder Klimaschutz kamen nicht vor. Das ist wirklich enttäuschend gewesen. Deswegen würde ich sagen, der wirkliche Gewinner waren nicht, wer die beste Performance hatte, sondern die wirklichen Gewinner waren die Rechtspopulisten und die Kapitalseite, weil wichtige soziale Fragen nicht angesprochen wurden, und ansonsten über Flüchtlinge immer nur als Problem gesprochen wurde."

Sahra Wagenknecht auf Twitter: "Harmonie statt Duell: Nach 95 min. großkoalitionärer Einigkeit war man schon froh, dass sie sich nicht umarmt haben."

Dietmar Bartsch auf Twitter: "Das war kein TV-Duell, sondern 90 quälende Minuten GroKo-Therapiegespräch." Und: "Eine kaum erträgliche Merkel-Schulz-Konsens-Soße."

Bernd Riexinger auf Twitter: "Wenn Martin Schulz noch eine Chance haben will, den Wind im Wahlkampf zu drehen, muss er im Kanzler-Duell Farbe bekennen und eine Beteiligung der SPD an einer großen Koalition definitiv ausschließen.

Rico Gebhardt (Sachsen) in einer Presseerklärung: "Das war kein TV-Duell, sondern die öffentliche Aufführung der ersten Runde von Koalitionsverhandlungen. Zu ähnlich bleiben sich die Kandidierenden, zu wenig wollte man sich abgrenzen. Kein Wunder, wenn man seit Jahren gemeinsam regiert."

Zurück zur Übersicht