Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Jörg Schindler

Europawahl: Auswertung und Perspektiven

Von Jörg Schindler, Bundesgeschäftsführer DIE LINKE

Das Wahlergebnis der Europawahlen für DIE LINKE beträgt 5,5 % und ist - gemessen an unserem Ziel und unseren Erwartungen - enttäuschend. Wir konnten zwar im Westen mit Ausnahme von Rheinland-Pfalz marginal zulegen, die massiven Verluste im Osten sind aber einschneidend, insbesondere in den Flächenländern Thüringen und Sachsen-Anhalt. In absoluten Zahlen hat DIE LINKE mit bundesweit 2.056.010 Stimmen das zweitbeste Ergebnis bei einer Europawahl erzielt. Gegenüber der Europawahl 2014 (7,4 %) haben wir jedoch 112.701 Stimmen verloren und wir konnten von der gestiegenen Wahlbeteiligung (61,4 %, 2014: 48,1%) nicht profitieren. Den erheblichen Verlusten in den ostdeutschen Bundesländern, vor allem in den kleineren Städten und Gemeinden, steht die leicht gestiegene, aber weiterhin schwache Verankerung der Partei in den westlichen Flächenländer gegenüber: Selbst durch sich entwickelnde Hochburgen in urbanen Zentren in Ost und West konnte dieser Verlust nicht ausgeglichen werden. Das Ergebnis der Europawahl ist deshalb für unsere Partei ein Rückschlag im Aufbau einer wirkmächtigen linken Partei. ...

Zurück zur Übersicht