Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

betrieb & gewerkschaft

Gewerkschaftliche Kandidatinnen und Kandidaten der LINKEN

bei den anstehenden Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen

Sebastian Walter – Brandenburg (Platz 1 der Landesliste und Direktkandidat im Wahlkreis Barnim 1)
Gewerkschaftssekretär beim DGB und Regionsgeschäftsführer des DGB Ostbrandenburg. Mitglied im Kreistag Barnim. Kämpft für einen Mindestlohn von 13 Euro und ein Tariftreuegesetz, das regelt, dass es nur öffentliches Geld für Unternehmen gibt, die auch ordentliche Löhne zahlen. Mit Krankenhäusern, Busunternehmen und Wohnungen darf kein Profit gemacht werden, Privatisierungen wird es deshalb mit Sebastian nicht geben.

Ronny Kretschmer – Brandenburg (Direktkandidat im Wahlkreis Ostprignitz-Ruppin 1 und Platz 8 der Landesliste)
Gelernter Krankenpfleger langjähriger Betriebsrat in den Ruppiner Kliniken. Ver.di-Mitglied. Mitglied des Kreistags Ostprignitz-Ruppin und Landesschatzmeister der LINKEN Brandenburg. Setzt sich für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Vergütung im Gesundheits- und Pflegebereich ein sowie für kostenlose Bildung von der Kita bis zur Hochschule und bessere Bus- und Bahnverbindungen auch auf dem Land.

Andreas Kutsche – Brandenburg (Direktkandidat im Wahlkreis Brandenburg an der Havel 2)
Ausgebildeter Krankenpfleger, Personalrat im Städtischen Klinikum in Brandenburg an der Havel und Mitglied bei ver.di. Hat erfolgreich den Arbeitskampf um den Tarifvertrag zur Personalbemessung im Krankenhaus mit organisiert. Setzt sich ein für Verbesserung der Arbeitsbedingungen, der technischen Infrastruktur und Ausbau des ÖPNV.

Birgit Kaufhold – Brandenburg (Direktkandidatin im Wahlkreis Spree-Neiße 2)
Geologie-Ingenieurin im Braunkohletagebau bis 1991. Seit 2003 Angestellte bei der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See und dort Ver.di-Vertrauensfrau und Mitglied im Personalrat und Ersatzmitglied im Gesamt- und Hauptpersonalrat. In der Stadtverordnetenversammlung Spremberg als sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Bildung, Kultur, Sport und Soziales.

Susanne Schaper – Sachsen (Platz 2 der Landesliste und Direktkandidatin im Wahlkreis Chemnitz 2)
Ausgebildete Krankenpflegerin, engagiert im Gesundheits- und Pflegebereich. Ver.di-Mitglied. Stadtverordnete in Chemnitz seit 2009, seit 2014 Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Sprecherin für Sozial- und Gesundheitspolitik der Landtagsfraktion der LINKEN.

Uta Gensichen – Sachsen (Direktkandidatin in Dresden-Pieschen)
Aktiv bei Ver.di als Mitglied im Bezirksvorstand Süd-West-Ost-Sachsen, stellv. Vorsitzende im Bezirksfrauenausschuss, Vorsitzende der Ortsfrauengruppe Dresden-Ostsachsen. Will mit parlamentarischen Mitteln für ein Sachsen kämpfen, das nicht länger Niedriglohnland ist und die sächsische Wirtschafts- und Klimapolitik spürbar mit der sozialen Frage zu verknüpfen.

Beate Ehms – Sachsen (Direktkandidatin in Leipzig-Mitte)
Juristin. Seit 1997 Arbeit beim Mitteldeutschen Rundfunk und mehrere Jahre Mitglied des Personalrats. Stadträtin in Leipzig seit 2014. Verdi-Mitglied und Mitglied beim VVN-BdA. Feministin und aktiv im Kampf gegen Rassismus und Neofaschismus.

Torsten Wolf – Thüringen (Platz 8 der Landesliste)
Gelernter Instandhaltungsmechaniker, 1995 Abitur auf dem zweiten Bildungsweg und anschließendes Studium. Gewerkschaftssekretär beim DGB Hessen-Thüringen von 2001 bis 2010. Vorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Thüringen von 2010 bis 2014. Seit 2014 Abgeordneter im Thüringer Landtag als Direktkandidat in Jena. Bildungspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion und Mitglied im Haushalts- und Finanzausschuss.

Rainer Kräuter – Thüringen (Direktkandidat im Wahlkreis Saalfeld-Rudolstadt 1)
Polizist. Seit 13 Jahren Vorsitzender der Kreisgruppe Saalfeld der Gewerkschaft der Polizei in der Landespolizeiinspektion Saalfeld. In den vergangenen vier Jahren Personalratsvorsitzender in der Landespolizeiinspektion Saalfeld.