Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Hannoverscher Parteitag

Berichte an den Parteitag


Hannoverscher Parteitag

Bericht der Mandatsprüfungskommission

an die 2. Tagung des 5. Parteitags

Der vom Parteivorstand auf der Grundlage der Bundessatzung beschlossene Delegiertenschlüssel für den 5. Parteitag der Partei DIE LINKE sieht 570 zu wäh­lende Delegierte mit beschließender Stimme vor, davon 500 aus den Landesverbänden, 50 aus den Zusam­menschlüssen und 30 aus dem Jugendverband.

Von den beschlossenen 580 Mandaten sind 579 besetzt. Ein Delegiertenmandat für einen Zusammenschluss ist unbesetzt.

Auf der heutigen Tagung sind bis zum jetzigen Zeitpunkt 439 Delegierte mit beschließender Stimme angemeldet, das sind 75,8 Prozent der gewählten Delegierten.

Alle Delegierten sind Mitglied der Partei DIE LINKE.

304 Delegierte sind weiblich. Das entspricht 52,5 Prozent der gewählten Delegierten. Damit ist die Mindestquotierung der Parteitagsdelegierten gewährleistet.

Der Frauenanteil der anwesenden Delegierten beträgt 52,4 Prozent.

Zur sozialen und altersmäßigen Zusammensetzung des Parteitages verweisen wir auf den Bericht der Mandatsprüfungskommission auf dem Magdeburger Parteitag.

Die älteste Delegierte ist eine 78-jährige Genossin aus dem Landesverband Saar.

Mit 18 Jahren kommt die jüngste Delegierte aus dem Landesverband Nordrhein-Westfalen.

Die Mandatsprüfungskommission bestätigt die Ordnungsmäßigkeit der entsprechend dem beschlossenen Delegier­tens­chlüssel besetzten Mandate und stellt die Beschlussfähigkeit des Parteitages fest. Im Auftrag der Kommission bitte ich die Delegierten um Zustimmung zum Bericht.