Zum Hauptinhalt springen
Kandidatin

Ines Schwerdtner

Ich bin als Wendekind im sächsischen Werdau geboren. Durch meine Familie habe ich miterlebt, was die Transformation von oben bedeutet und wie es sich anfühlt, wenn soziale Sicherheiten verloren gehen. Seit ich denken kann, bin ich politisch aktiv: in der Gewerkschaft, in Bewegungen – mit der Überzeugung, dass es eine sozialistische Partei braucht. 

Politische Motivation

Es ist das eine, sich allgemein nicht mit den politischen Verhältnissen abfinden zu wollen – mit Armut, Krieg und Naturzerstörung. Das andere ist ganz konkret Menschen zu helfen. Ich möchte mich aufgrund meiner Biographie daher vor allem im Osten dafür einsetzen, dass die Menschen wieder zu ihrem Recht kommen und ihnen Gehör verschafft wird. Besonders bei den Themen Arbeit und Wirtschaft geht es darum, Menschen wieder handlungsfähiger zu machen und Reche gemeinsam zu erstreiten. Deswegen ist mein Motto: Streiten für den Osten.

Biographische Angaben

Studium der Politikwissenschaften und der Englischen Philologie, Journalistin und Publizistin, Mitbegründerin der sozialistischen Zeitschrift »Jacobin«

Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft