Zum Hauptinhalt springen
Susanne Hennig-Wellsow

Verlängerung des Kurzarbeitergeldes unzureichend

Zu der heute beschlossenen dreimonatigen Verlängerung des Kurzarbeitergeldes erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Susanne Hennig-Wellsow:

»Statt der kurzen Überbrückung braucht es einen Langzeitschutz in der Pandemie, hinzukommend eine Aufstockung auf 90% vom letzten Netto und eine Garantie von 1.200 Euro. Damit auch Menschen mit niedrigen Einkommen in Kurzarbeit genug zum Leben haben.

Dass die Ampel das Kurzarbeitergeld verlängert, ist notwendig, aber in der geplanten Form nicht ausreichend. Es zeugt nicht von Weitblick, diese Unterstützung nur scheibchenweise zu verlängern, wo doch gerade jetzt die Inzidenzen wieder steigen und eine Corona-Sommerwelle vorausgesagt wird. Solange die Gefahr nicht vorüber ist, braucht es ein sicheres und auskömmliches Kurzarbeitergeld.«

Zurück zum Seitenanfang