Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Feministisch-sozialistisch

Newsletter Frauen- und Genderpolitik

Dienstag, 05. Februar 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

auch 2019 wird ein Jahr feministischer Kämpfe. In vielen Städten werden für den 8. März Frauenkampftagsdemos vorbereitet, bundesweit sind alle Frauen aufgerufen an diesem Tag zu streiken, um zu zeigen, was alles nicht mehr geht, wenn Frauen die Arbeit verweigern. Ein schöner Erfolg feministischen Kampfes ist die Entscheidung der rot-rot-grünen Landesregierung, dass ab diesem Jahr der Internationale Frauentag in Berlin gesetzlicher Feiertag ist. Streiten, kämpfen, feiern wir gemeinsam!

eure Redaktion Judith Benda, Janina Bloch, Annegret Gabelin, Claudia Gohde, Bettina Gutperl, Antje Schiwatschev, Vera Vordenbäumen, Uta Wegner, Julia Wiedemann, Nadia Zitouni

 
Aktuelles Aus der Partei Termine
 

Aktuelles

 

"Liberté, égalité, parité" - Brandenburg beschließt Parité Gesetz

Als erstes Bundesland hat Brandenburg am 31.Januar 2019 ein Gesetz beschlossen, das von allen Parteien bei Landtagswahlen gleich viele Frauen und Männer als Kandidierende verlangt. Bei Wahlen ab 2024 werden die Parteien verpflichtet, für die Landtagswahlen gleich viele Frauen und Männer auf ihren Landeslisten aufzustellen. Ausgenommen bleiben allerdings die Direktkandidaten in den Wahlkreisen. Katja Kipping, Parteivorsitzende DIE LINKE, fordert auch im Bund ein geschlechtergerechtes Wahlgesetz.

Weiterlesen
 

Proteste gegen Paragraf 219a gehen weiter

Ende Januar fanden in mehr als 30 Städten in der Bundesrepublik Kundgebungen und Demonstrationen für die Streichung des §219a statt. Aufgerufen zum Aktionstag unter dem Motto „Keine Kompromisse!“hatte das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung. Auslöser der Proteste war ein Referentenentwurf der zuständigen MinisterInnen von SPD und Union zur Reform des Paragrafen 219a, der „Werbung“ für Schwangerschaftsabbrüche verbietet. Ebenso wie das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung fordern auch der Deutsche Frauenrat und der Deutsche Juristinnenbund e.V. die Streichung des kriminalisierenden Paragrafen. Cornelia Möhring, stellvertretende Vorsitzende und frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, meint die Regierung täte gut daran, auf die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung und der Frauenverbände zu hören, den Paragraphen 219a zu streichen und nicht durch haarsträubende Argumentationen das Leben von ungewollt schwangeren Frauen noch weiter zu erschweren. Das Problem von ungewollt schwangeren Frauen seien nämlich nicht vermeintliche Depressionen nach einem Abbruch, sondern das Informationsverbot und die Tabuisierung von Schwangerschaftsabbrüchen generell sowie die Stigmatisierung der betroffenen Frauen auch von Seiten der Regierung. Die Linksfraktion  hatte schon im November 2017 einen Gesetzentwurf zur ersatzlosen Streichung des §219a in den Bundestag eingebracht.

Weiterlesen
 

Frauen*streik am 8. März 2019

Der großartige Feministische Streik in Spanien, an dem sich 5 Millionen Frauen beteiligten, hat gezeigt wie groß der Widerstand von Frauen gegen Unterdrückung und Ungleichbehandlung werden kann. Auch in Deutschland hat sich ein Netzwerk gebildet, um einen Feministischen Streik für den 8. März 2019 vorzubereiten. Denn auch hierzulande sind viele feministische Forderungen uneingelöst. Das zweite bundesweite Vernetzungstreffen findet vom 15.-17. Februar in der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin statt.

Weiterlesen
 
 

Aus der Partei

 

Clara-Zetkin-Frauenpreis 2019

DIE LINKE lobt anlässlich des Frauentages 2019 zum neunten Mal einen Preis aus, mit dem herausragende Leistungen von Frauen in Gesellschaft und Politik gewürdigt werden. Mit dem Preis wird ein aktuelles Projekt oder eine Initiative einer Frau ausgezeichnet. Es können sich Fraueninitiativen oder Projekte für den Frauenpreis selber bewerben oder von Parteimitgliedern der LINKEN vorgeschlagen werden, die im Sinne folgender Inhalte und Kriterien wirken:
• Engagement / Arbeit für Frauen oder die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft, hier auch besonders in Politik, Wissenschaft, Kultur und Kunst;
• Frauen, die mit ihrem kulturellen oder künstlerischen Schaffen eine solidarische und gerechtere Gesellschaft befördern sowie anderen Frauen als Vorbild dienen.  
Die Verleihung des Clara-Zetkin-Preises findet am 1. März 2019, um 19.00 Uhr im "Südblock", Admiralstraße 1-2, 10999 Berlin-Kreuzberg statt. Ab 18.30 Uhr gibt es einen Sektempfang, im Anschluss an die Preisverleihung Party.

Weiterlesen
 

Mentoringprogramm bei der LINKEN gestartet.

Ende des Jahres 2018 hat der Parteivorstand der LINKEN beschlossen das Mentoring Programm der Partei fortzusetzen. Das Mentoringprogramm hat das Ziel durch linke und feministische Inhalte, die Stärkung methodischer Kompetenzen, sowie durch den Austausch mit den Mentorinnen, politische Abläufe und Prozesse für die Teilnehmerinnen (Mentees) nachvollziehbarer zu machen, sie zu binden und individuelle Kenntnisse und Fähigkeiten für die politische Arbeit der LINKEN zu nutzen. Die Mentees werden in ihren Kompetenzen gestärkt und ihnen wird Mut gemacht in unserer Partei mehr Verantwortung zu übernehmen: sie bringen ihre individuellen Kenntnisse und Fähigkeiten in der LINKEN ein. Das Mentoringprogramm richtet sich ausschließlich an Frauen, die bereits erste politische Erfahrungen gesammelt haben.

Bist du kreativ, engagiert und bereits aktiv bei der Partei DIE LINKE? Wenn du schon erste Erfahrungen in der Politik gemacht — und Lust auf mehr hast, wenn du voller Energie und Tatendrang steckst, den Mut hast zum Mitmi­schen und kommunikations- und teamfähig bist, dann bewirb dich jetzt. Das Programm richtet sich an Frauen bis etwa 35 Jahren.

Weiterlesen
 

Festempfang zum Internationalen Frauenkampftag

Liebe Mitstreiter*innen,

weltweit gehen Frauen auf die Straße, streiken gegen Ausbeutung und Sexismus, streiten für Lohngerechtigkeit, kämpfen für eine Aufwertung von Pflege- und Sorgearbeit und fordern ihre reproduktiven Rechte ein. Anlässlich des Internationalen Frauen*kampftags laden wir, die Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, am 11. März 2019 zu einem Festempfang ein, um mit Ihnen gemeinsam diese vielfältigen feministischen Aufbrüche zu feiern. Wir wissen, was alles noch lange nicht erreicht ist. Vor allem aber wissen wir, dass vieles erreicht wurde, weil mutige Frauen sich dafür eingesetzt haben und sich tagtäglich dafür einsetzen.

Darüber wollen wir diskutieren, darauf anstoßen und gemeinsam einen guten Abend haben: Mit Musik von Bernadette La Hengst, kurzen Talkrunden mit Aktivist*innen und vielem mehr.

11. März 2019 , 18.30  - 22.00 Uhr, Ballhaus Berlin, Chausseestr. 102, 10115 Berlin

Cornelia Möhring, MdB, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Frauenpolitische Sprecherin

Doris Achelwilm, MdB, Sprecherin für Gleichstellungs-, Queer- und Medienpolitik

 
 

Termine

 

6. Februar 2019, Die neue Frauenbewegung, Hildesheim. Mehr

6. Februar 2019, Frauen in der Novemberrevolution, Potsdam. Mehr

7. Februar 2019, Gesellschaftliche Auswirkungen individuell erfahrener sexualisierter Gewalt, Freiburg. Mehr

11. Februar 2019, Feministisch Streiten, Karlsruhe. Mehr

12. Februar 2019, Ist feministischer Journalismus die Zukunft?, Berlin. Mehr

16. Februar 2019,"Mein Frauen*streik" - Vernetzungstreffen zum Frauen*streik, Berlin. Mehr

16. Februar 2019,"Wenn wir streiken, steht die Welt still", Köln. Mehr

19. Februar 2019, Who cares? Sorgearbeit unter Druck, Paderborn. Mehr

28. Februar 2019,Die Hälfte der Welt gehört uns - den Frauen, Berlin. Mehr

28. Februar 2019,Film über den Kampf um das Frauenwahlrecht in der Schweiz: "Die göttliche Ordnung",
München. Mehr



 

 

 




 

 

Impressum

Diesen Newsletter erhalten Sie, weil Ihre Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Um das Abonnement zu ändern oder zu löschen, klicken Sie bitte hier.

Das Newsletter-Archiv finden Sie ebenfalls an dieser Stelle.

Die Redaktion erreichen Sie unter frauennewsletter@die-linke.de.

V.i.S.d.P.: Jörg Schindler, Kleine Alexanderstraße 28, 10178 Berlin, Telefon: (030) 24 009 0, Telefax: (030) 24 110 46, E-Mail: frauennewsletter@die-linke.de

 

Impressum

Diesen Newsletter erhalten Sie entweder als Mitglied der Partei DIE LINKE oder weil Ihre E-Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Abonnement ändern oder löschen

Das Newsletter-Archiv finden Sie ebenfalls an dieser Stelle.
Die Redaktion erreichen Sie unter frauennewsletter@die-linke.de.

V.i.S.d.P.: Jörg Schindler
Kleine Alexanderstraße 28, 10178 Berlin
Telefon: (030) 24 009 0, Telefax: (030) 24 110 46
E-Mail: frauennewsletter@die-linke.de