Feministisch-sozialistisch

Newsletter Frauen- und Genderpolitik

Donnerstag, 16. September 2021

Liebe Leserinnen und Leser,

erst kürzlich wurde in Texas das Abtreibungsgesetz massiv eingeschränkt. Auch in Deutschland versuchen rechts-konservative Kräfte die Stigmatisierung und Kriminalisierung ungewollt Schwangerer voranzutreiben und das Recht auf körperliche und sexuelle Selbstbestimmung und damit die Vielfalt an Lebensentwürfen, sexuellen Orientierungen und Geschlechtsidentitäten einzuschränken. Zusammen mit der Union und der AfD werden an diesem Wochenende wieder Dutzende christliche FundamentalistInnen bei dem sogenannten "Marsch für das Leben" durch Berlin ziehen. Doch wir halten dagegen.

Wir erklären den 18. September zum Aktionstag für sexuelle Selbstbestimmung. Unter dem Motto “Weg mit § 218 StGB – 150 Jahre sind genug“ wollen wir gemeinsam den sogenannten LebensschützerInnen gegenübertreten! Mehr Informationen hier.

Am 26. September ist Bundestagswahl. Angesichts der erstarkenden rechts-konservativen Kräfte ist eine starke feministische LINKE wichtiger denn je. Darum: Am 26. September DIE LINKE wählen! Für eine soziale, antirassistische und feministische Politik.

Eure Redaktion: Friederike Benda, Alicja Flisak, Claudia Gohde, Bettina Gutperl, Katharina Kirchhoff, Judith Daniel, Sara Roloff, Antje Schiwatschev, Nancy Staniullo, Bianca Theis, Julien Then, Vera Vordenbäumen, Kerstin Wolter, Julia Wiedemann

 
Aktuelles Wahlkampf Termine
 

Aktuelles

 

Frauen protestieren in Afghanistan

Afghanische Frauen haben immer mehr Angst vor Repressalien und Gewalt durch die Taliban. Ihre Proteste wurden in den vergangenen Wochen angegriffen oder mit Waffengewalt verhindert. Die neuen Machthaber haben die Demonstrationen der Frauen mittlerweile verboten, eine neue Kleiderordnung und Geschlechtertrennung eingeführt. Zum Teil sind Frauen Berufsverbote ausgesprochen worden.

„Ich finde, die Taliban sind eine reaktionäre, eine frauenfeindliche Gruppierung. Ich halte es für eine absolute Katastrophe, dass diese Gruppierung jetzt wieder die Macht in Afghanistan übernimmt,“ sagte Janine Wissler der Deutschen Welle.

 
 

Wahlkampf

 

Am 26. September DIE LINKE wählen

Die Bundestagswahlen stehen vor der Tür. Diese Wahl ist richtungsentscheidend, auch für uns Feminist:innen. Wir kämpfen für einen echten Politikwechsel, einen, der Geschlechtergerechtigkeit auch ernst meint. Schau Dir unsere Themenseite "Feministiche Politik" an. Hier kannst Du unser Wahlprogramm (kurz) lesen, denn Feminismus ist für uns eine Querschnittsthema und durchzieht alle Lebensbereiche. 

 

Endspurt: Wir brauchen Dich. Jetzt!

Unser Wahlkampf endet am 26. September um 17.59 Uhr. Wir wollen einen Politikwechsel erreichen. Zusammen mit Dir können wir das schaffen. Sprich mit Deinen Freund:innen, Bekannten, Kolleg:innen über unsere Ziele. Teile unsere Inhalte in Deinen Social Media-Kanälen und mach mit beim Haustürwahlkampf. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, wie Du uns im Wahlkampf unterstützen kannst. Das kannst Du jetzt tun!

 

Wahltraut - der Wahl-O-Mat für feministische Themen

Feministische Themen sind beim regulären Wahl-O-Mat oft nur wenig vertreten. Darum gibt es jetzt Wahltraut, die Wahlentscheidungshilfe für Feminist:innen! Wahltraut umfasst ausschließlich feministische und gleichstellungspolitische Themen und vergleicht die Wahlprogramme auf Grundlage von Wahlprüfsteinen aller Parteien. Super Sache!

Weiterlesen
 
 

Termine

 

18.09.2021, ab 12 Uhr,  »Aktionstag gegen den Marsch für das Leben«, verschiedene Orte in Berlin-Mitte, mehr

23.09.2021, 19-21 Uhr, »Der verkaufte Feminismus«, Online-Lesung mit Beate Hausbichler, mehr

26.09.2021, »Bundestagswahl - DIE LINKE wählen!«, Dein Wahlbüro

8. bis 10. Oktober 2021, Feministische Herbstakademie, mehr

 

 
 

Impressum

Diesen Newsletter erhalten Sie entweder als Mitglied der Partei DIE LINKE oder weil Ihre E-Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Abonnement ändern oder löschen

Das Newsletter-Archiv finden Sie ebenfalls an dieser Stelle.
Die Redaktion erreichen Sie unter frauennewsletter@die-linke.de.

V.i.S.d.P.: Jörg Schindler
Kleine Alexanderstraße 28, 10178 Berlin
Telefon: (030) 24 009 550, Telefax: (030) 24 110 46
E-Mail: frauennewsletter@die-linke.de