Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Feministisch-sozialistisch

Newsletter Frauen- und Genderpolitik

Dienstag, 08. Oktober 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

das Feminist Futures Festival im September in Essen war ein großer feministischer Erfolg. Mit rund 1500 Teilnehmer*innen wurde es zum größten feministischen Vernetzungstreffen in Deutschland seit Jahrzehnten. Wir als LINKE waren mit großer Freude dabei und haben die Zeit genutzt, um uns mit anderen Aktivist*innen, internationalen Frauen aus linken Parteien und vielen anderen Interessierten auszutauschen und zu vernetzen. Weltweit gewinnen feministische Bewegungen an Stärke und wir als Feminist*innen und LINKE Frauen und Queers sind ein Teil davon. Mit voller Kraft und neuer Energie werden wir unsere Kämpfe nun weiter führen und unsere Forderungen gemeinsam durchsetzen. In diesem Sinne: Frauen* dieser Welt vereinigt Euch! 

 

Eure Redaktion Judith Benda, Claudia Gohde, Bettina Gutperl, Katharina Kirchhoff, Antje Schiwatschev, Bianca Theis, Vera Vordenbäumen, Uta Wegner, Julia Wiedemann, Nadia Zitouni

 
Aktuelles Aus der Partei Termine
 

Aktuelles

 

Feminist Futures Festival - Dokumentation

Du hattest leider nicht die Möglichkeit, an dem Feminist Futures Festival teilzunehmen oder hast einige interessante Veranstaltungen verpasst? Die Rosa-Luxemburg-Stiftung hat eine kleine Dokumentation zusammengestellt mit dem Video der Eröffnungsveranstaltung "Feminismus für die 99%", Podcasts einzelner Veranstaltungen und Fotos. Die möchten wir Euch nicht länger vorenthalten. Außerdem gibt es den Artikel "Neue Brücken schlagen" der taz über das Feminist Futures Festival und ein Video des Workshops "Mit eigenen Augen - Mobile Reporting" (Facebook-Video), in dem  verschiedene Perspektiven auf die Frage "Was ist eigentlich Feminismus?" eingefangen wurden. 

Weiterlesen
 

Tampon-Steuer soll abgeschafft werden

Was die LINKE und unter anderem die Petition "Die Periode ist kein Luxus" schon länger fordert, soll jetzt real werden. Der Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat angekündigt, die Mehrwertsteuer auf Menstruationsartikel zu senken. Das ist doch mal eine gute Nachricht.

Weiterlesen
 

Sexuelle Selbstbestimmung ist ein Menschenrecht!

Am 21. September haben wir gemeinsam mit über tausend Menschen und dem Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung in Berlin gegen den sogenannten "Marsch für das Leben" demonstriert. “Wir sind stolz und froh, dass auch nach dem gestrigen Klimastreik so viele Menschen für sexuelle Selbstbestimmung auf die Straße gegangen sind", so Ines Scheibe, Mitgründerin des Bündnisses für sexuelle Selbstbestimmung, das von der LINKEN unterstützt wird. Nicht nur an diesem Tag wehren wir uns gegen Fundamentalisten und Rechte, die über die Körper von Frauen bestimmen wollen und fordern die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen. 

Weiterlesen
 
 

Aus der Partei

 

Clara-Zetkin-Frauenpreis 2020 - Jetzt bewerben!

DIE LINKE lobt anlässlich des Frauentages 2020 zum neunten Mal einen Preis aus, mit dem herausragende Leistungen von Frauen in Gesellschaft und Politik gewürdigt werden. Mit dem Preis wird ein aktuelles Projekt oder eine Initiative einer Frau ausgezeichnet. Es können sich Fraueninitiativen oder Projekte für den Frauenpreis selbst bewerben oder von Parteimitgliedern der LINKEN vorgeschlagen werden. Jetzt bewerben!

Weiterlesen
 

Versorgungsnotstand beenden – §218 und 219a streichen

“Wenn schwangere Menschen hunderte Kilometer fahren müssen, weil sie in ihrer Wohngegend keine Einrichtung finden, in der sie eine ungewollte Schwangerschaft beenden können, dann müssen wir es als das benennen, was es ist: einen Versorgungsnotstand. Die Gründe sind vielfältig: In der ärztlichen Ausbildung kommen die verschiedenen Methoden so gut wie nicht vor. Ärztinnen und Ärzte, die Schwangerschaftsabbrüche vornehmen, werden stigmatisiert. Kliniken verweigern diesen Eingriff aus religiösen Gründen. Im Effekt gibt es immer weniger Ärztinnen und Ärzte, die Schwangerschaftsabbrüche vornehmen. Der Staat hat einen Versorgungsauftrag. Dem muss er nachkommen,” so Cornelia Möhring, frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag anlässlich des internationalen Safe Abortion Days am 28. September. 

Weiterlesen
 

Krise in der Geburtshilfe bleibt bestehen

Die Reform der Hebammenausbildung ist überfällig, aber die Krise in der Geburtshilfe wird von der Großen Koalition damit noch nicht mal angepackt, so Pia Zimmermann, pflegepolitische Sprecherin der Linksfraktion, in ihrer Rede im Bundestag (Youtube-Video). Eine Ausbildung kann noch so gut sein - wenn das Gelernte in der Realität jedoch nicht umgesetzt werden kann, ist das eine gefährliche Situation. Es gefährdet nicht nur die Arbeitsbedingungen der Hebammen, sondern auch das Leben von Schwangeren, Gebärenden und Kindern.

Weiterlesen
 

Deutlicher Anstieg von homo- und transfeindlichen Straftaten

Lesben, Schwule, bi-, trans* und intersexuelle Menschen (LSBTIQ) sind besonders von Gewalt bedroht. Waren es 2013 noch 50 bundesweit von den Polizeistatistiken erfasste Gewaltdelikte gegen LSBTIQ, wurden allein im 1. Halbjahr 2019 bereits 57 dieser Gewaltstraftaten polizeilich registriert. Das Dunkelfeld bei Hasskriminalität ist nochmal deutlich höher, weil Vieles nicht angezeigt oder ungenau erfasst wird, fasst Doris Achelwilm,  queerpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, die alarmierende Situation zusammen. Die Bundesregierung nimmt die Zahlen ernst, es müssen jedoch auch Taten folgen. DIE LINKE fordert eine Priorisierung des Themas auf der nächsten Innenministerkonferenz. Außerdem müssen unter anderem polizeiliche Ansprechpartner*innen für LGBTIQ, die diese Funktion bislang allesamt im Nebenamt erfüllen, aufgestockt werden. Gerade da Gewalt und Diskriminierung für LSBTIQ leider potentiell und real zum Alltag gehören, gebührt diesem Thema auch jenseits von Queerpolitik größere Aufmerksamkeit. 

Mehr zu dem Thema in dem Bericht von BuzzFeed Deutschland und Juliane Löffler hier

Weiterlesen
 
 

Termine

 

9. Oktober 2019, Marx auf Feministisch, Düsseldorf, Bitte anmelden!

11. Oktober 2019, Plattformkapitalismus und die Krise der sozialen Reproduktion, Berlin, Mehr

14. Oktober 2019, Antifeminismus - Was tun?, Weimar, Mehr

15. Oktober 2019, Eingebrannt, Frauen auf Kreta 1941-1945, Saarbrücken, Mehr

19. Oktober 2019, Klasse im 21. Jahrhundert, Berlin, Mehr

19. Oktober 2019, Kritische Männlichkeit, Weimar, Mehr

21. Oktober 2019, "Ostfrauen verändern die Republik", Hermsdorf, Mehr

23. Oktober 2019, Fat is a feminist issue...oder warum Fett feministisch ist, Göttingen, Mehr

25.-27. Oktober 2019, Feministische Herbstakademie, Bielefeld, Mehr

25. Oktober 2019, ES GEHT UNS ALLE AN. Tagung zu Strategien gegen Rechts in Bildung und Kultur, Hamburg, Mehr

 

Impressum

Diesen Newsletter erhalten Sie, weil Ihre Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Um das Abonnement zu ändern oder zu löschen, klicken Sie bitte hier.

Das Newsletter-Archiv finden Sie ebenfalls an dieser Stelle.

Die Redaktion erreichen Sie unter frauennewsletter@die-linke.de.

V.i.S.d.P.: Jörg Schindler, Kleine Alexanderstraße 28, 10178 Berlin, Telefon: (030) 24 009 0, Telefax: (030) 24 110 46, E-Mail: frauennewsletter@die-linke.de

 

Impressum

Diesen Newsletter erhalten Sie entweder als Mitglied der Partei DIE LINKE oder weil Ihre E-Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Abonnement ändern oder löschen

Das Newsletter-Archiv finden Sie ebenfalls an dieser Stelle.
Die Redaktion erreichen Sie unter frauennewsletter@die-linke.de.

V.i.S.d.P.: Jörg Schindler
Kleine Alexanderstraße 28, 10178 Berlin
Telefon: (030) 24 009 0, Telefax: (030) 24 110 46
E-Mail: frauennewsletter@die-linke.de