Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Skip to main content

Beispiel Saalfeld:

Busfahrer und Rentnerin

Bärbel ist 63 Jahre alt und seit einem Jahr Rentnerin. Ihre Rente ist mit 910 Euro mager, aber dafür konnte sie schon aufhören zu arbeiten - das nahm sie bewusst in Kauf. Bärbels Ehemann Wolfgang ist Busfahrer und 59 Jahre alt. Er verdient 2.700 Euro jeden Monat und hofft, dass er noch bis zur Rente fahren kann und seine gesundheitlichen Beschwerden nicht schlimmer werden. Bärbel und Wolfgang haben ein Kind - Sabine - die aber schon lang aus dem Haus ist und zum Glück auch schon seit sie 18 Jahre alt ist einen Job hat. Unterstützen könnten sie ihre Tochter nämlich nicht.

Wenn es nach der LINKEN ginge, würde die Familie durch die solidarische Gesundheitsversicherung und die Steuerentlastung 224 Euro im Monat mehr raushaben. Das sind 2.688 Euro im Jahr, die sie gut gebrauchen könnten.

Die Rechnung im Detail:

Veranlagungszeitraum 2017
Bruttoeinkommen Haushalt 3.610 EUR (Monat) / 43.320 EUR (Jahr) Einkommensteuertarif, Sozialversicherung 2017 Einkommensteuertarif, Sozialversicherung DIE LINKE Belastung (-)/ Entlastung durch DIE LINKE
Monat in EUR
Bruttoeinkommen 3.610 3.610
SV-Beiträge -654 -562 92
Steuer (inkl. Soli) -280 -148 132
Nettoeinkommen 2.677 2.901 224
Jahr in EUR
Bruttoeinkommen 43.320 43.320
SV-Beiträge -7.846 -6.741 1.105
Steuer (inkl. Soli) -3.355 -1.771 1.584
Nettoeinkommen 32.119 34.807 2.688

Weitere Beispiele

Zur Übersicht "DIE LINKE lohnt sich".

Solidarische Gesundheitsversicherung

Die solidarische Gesundheitsversicherung für alle sorgt für gerechtere Beiträge und bessere Leistungen für alle. Alle zahlen ein und dafür sinken die Beiträge auf etwa 12 Prozent.

Steuermodell

Das LINKE Steuermodell soll mehr Gerechtigkeit herstellen: Millionäre und Superreiche stärker besteuern, Normal- und Geringverdiener entlasten.