Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Skip to main content

Beispiel Paderborn:

alleinstehende Bundestagsabgeordnete ohne Kinder

Helene ist 52 Jahre alt und Bundestagsabgeordnete. Sie kommt aus Paderborn, ist aber berufsbedingt ziemlich oft in Berlin. Sie lebt für die Politik und hat darum auch keine Nebeneinkünfte - sie wüsste nicht, wann sie neben all ihrem Engagement noch dazuverdienen sollte! Als Bundestagsabgeordnete verdient sie 9.540 Euro im Monat. Da sie keine Kinder und keine Sonderausgaben hat, ist das mehr als sie braucht. Darum spendet sie auch einen großten Teil ihres Gehalts in ihrem Wahlkreis.

Wenn es nach der LINKEN ginge, würde Helene durch die solidarische Gesundheitsversicherung 1.935 Euro im Monat weniger raushaben. Das sind 23.215 Euro im Jahr. Das nervt Helene schon, denn lieber würde sie das Geld zur Verfügung haben, um in ihrem Wahlkreis Leute zu unterstützen. Aber Gerechtigkeit muss auch von jemandem bezahlt werden - wer weiß das besser als Helene!

Die Rechnung im Detail:

Veranlagungszeitraum 2017
Bruttoeinkommen Haushalt 9.540 EUR (Monat) / 114.480 EUR (Jahr) Einkommensteuertarif, Sozialversicherung 2017 Einkommensteuertarif, Sozialversicherung DIE LINKE Belastung (-)/ Entlastung durch DIE LINKE
Monat in EUR
Bruttoeinkommen 9.540 9.540
SV-Beiträge 0 -3.143 -3.143
Steuer (inkl. Soli) -3.481 -2.272 1.209
Nettoeinkommen 6.059 4.125 -1.935
Jahr in EUR
Bruttoeinkommen 114.480 114.480
SV-Beiträge 0 -37.721 -37.721
Steuer (inkl. Soli) -41.769 -27.262 14.506
Nettoeinkommen 72.712 49.497 -23.215

Weitere Beispiele

Zur Übersicht "DIE LINKE lohnt sich".

Solidarische Gesundheitsversicherung

Die solidarische Gesundheitsversicherung für alle sorgt für gerechtere Beiträge und bessere Leistungen für alle. Alle zahlen ein und dafür sinken die Beiträge auf etwa 12 Prozent.