Wie stark darf man in die Freiheitsrechte eingreifen?

Videkonferenz mit Niema Movassat (MdB)

Der Coronavirus ist auch deshalb so gefährlich, weil er auf ein Gesundheitssystem trifft, dass schon im Normalfall überlastet ist. Deshalb muss es darum gehen, die Ausbreitung des Virus massiv abzubremsen. Dafür bedarf es einer gesellschaftlichen Kraftanstrengung. Jede und jeder ist gefordert. Die gewonnene Zeit muss dafür genutzt werden, die Krankenhäuser besser auszustatten und zusätzliche Personal einzustellen. Hier ist die Politik dringend gefordert, die finanziellen Mittel bereitzustellen.

Was wir nicht brauchen, sind weitere kollektive Grundrechtseingriffe, welche die über Jahrzehnte erkämpften Bürger*innenrechte zu Makulatur werden lassen. Doch wie bringt man beides zusammen?

Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, den 28. April 2020 um 19.00 Uhr. Über diesen Link erhaltet ihr Zugang zur Veranstaltung: https://us02web.zoom.us/j/87197740880?pwd=ejFIVDQ0R2F2VWhCTHVyK3BwWHlUZz09

Die Veranstaltung wird in Zoom stattfinden. Zoom ist ein Programm für Onlinekonferenzen mit Video und/oder Sprachübertragung. Ihr braucht dafür nur die „Zoom-App“ für euren Computer/Mac oder euer Smartphone sowie eine Internetverbindung.

Eine kurze dreiminütige Erklärung zum Video findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=hxa9wip7AvM

Zur Veranstaltungsseite