Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Katja Kipping

Weltkindertag

Am 20. September ist Weltkindertag, in Thüringen ist das ein Feiertag. , Vorsitzende der Partei DIE LINKE, dazu:

Der Weltkindertag sollte ein Tag sein, der daran erinnert, dass alle Kinder das Recht auf einen guten Start ins Leben haben, und zwar unabhängig von ihrer Herkunft. Doch leider hängen bei uns schon die Bildungserfolge der Kinder stark vom Kontostand ihrer Eltern ab. So wissen wir, dass aus nicht armen Haushalten sich jedes zweite Kind für ein Gymnasium entscheidet, aus armen Haushalten aber noch nicht einmal jedes vierte.

Um das zu ändern, brauchen wir längeres gemeinsames Lernen und kleinere Klassen, damit die Lehrkräfte Zeit für alle Schülerinnen und Schüler haben. Wir müssen endlich auch in unserem Bildungssystem dem Umstand Rechnung tragen, dass Kinder Unterschiedliches von ihrem Elternhaus mit auf den Weg bekommen.

Über das Bildungssystem hinaus brauchen Kinder außerdem soziale Sicherheit. Natürlich ist Geld nicht alles, aber zu einer unbeschwerten Kindheit gehört die Freiheit von Existenzängsten und Armut. Deshalb engagiert sich die Linke für eine Kindergrundsicherung von rund 600 €, die alle Kinder und Jugendlichen garantiert vor Armut schützt.

Der Weltkindertag sollte ein Anlass sein, die Situation aller Kinder in den Fokus zu rücken. Da freut es mich ganz außerordentlich, dass das Land Thüringen diesen Tag zum Feiertag erklärt hat. Denn ein Feiertag ist immer auch ein besonderer Anlass für Familien, Nachbarn und Freunde, Zeit miteinander zu verbringen, jenseits des Alltagstrotts.