Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Hessen - Eschborn

Spende der linken Mandatsträger Eschborns: 1.000 Euro für die Schwalbacher Tafel

Die Mandatsträger der Linken in Eschborn haben wie in den vergangenen Jahren wieder einen Teil Ihrer Aufwandsentschädigung für soziale Zwecke zur Verfügung gestellt.

Diesmal haben die Stadtverordneten Thomas Matthes und Fritz-Walter Hornung sowie Stadtrat Wolfgang Vorhagen 1.000,- € an die Schwalbacher Tafel übergeben.Die Einrichtung gibt gespendete Lebensmittel für einen symbolischen Beitrag ab. Empfänger sind Bezieher von Sozialleistungen und Rentner und Rentnerinnen mit geringen Renten.

Beeindruckt waren die Mandatsträger der Linken bei der Geldübergabe am 13. Dezember von der Einsatzbereitschaft der vielen – mehr als 100 – ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen, die bei der Beschaffung, dem Sortieren und der gut organisierten Verteilung der Lebensmittel mitarbeiten. Bedrückend war gleichzeitig, wie groß der Bedarf ist. An diesem Samstagmorgen herrschte dichtes Gedränge – wie immer. Dabei nimmt nur ein Bruchteil der Berechtigten das Angebot war. Viele schämen sich noch dafür. 

Armut gibt es auch hier im reichen Vordertaunus inzwischen viel zu viel. Um so bedauerlicher, dass Anträge der Linken im Eschborner Stadtparlament, 10.000,- € für ein dringend benötigtes Kühlfahrzeug zu spenden, auf gerade mal 4.000,- € gekürzt wurde. An anderen Stellen werden locker Millionen ausgegeben und selbst das Henninger-Radrennen wird mit 150.000,- € gesponsert wird.

DIE LINKE Eschborn

Zurück zur Übersicht