Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Wiesbaden

Die Zukunft mit eigenen Kräften sichern: Angesichts der starken Überalterung der Verwaltung muss eine bessere und nachhaltigere interne Personalentwicklung gesichert werden.

Wiesbaden steht im kommenden Jahrzehnt vor einem massiven Umbruch. Allerdings ausnahmsweise nicht unbedingt politisch, sondern vielmehr innerhalb der eigenen Verwaltung. Binnen der kommenden 12 Jahre werden über 80% der Mitarbeiter*innen und sogar über 90% der Führungskräfte aus Altersgründen ausscheiden. Für die Linke&Piraten-Rathausfraktion ist es daher eine wichtige Zukunftsaufgabe Entwicklungspotentiale beim bestehenden Personal bestmöglich auszuschöpfen. 

„Die öffentliche Verwaltung ist schließlich das Herzstück einer funktionierenden Stadt und eines lebenswerten Gemeinwesens“, gibt Stadtverordneter Jörg Sobek zu bedenken. „Um die anstehenden Personalumbrüche bei gleichbleibender Leistungs- und Funktionsfähigkeit bewältigen zu können, sind wir daher dringend auf interne Kompetenzen und Wissensstände angewiesen. Neben der Gewinnung neuer Mitarbeiter*innen steht für uns daher die Förderung der vorhandenen Mitarbeiter*innen im Fokus.“ 

Hierfür bringt die Fraktion einen Berichtsantrag in den Revisionsausschuss der Stadtverordnetenversammlung ein. Geklärt werden soll unter anderem, wie interne Beförderungsaspirant*innen begleitet werden, inwieweit interne Bewerber*innen Vorrang bei ausgeschriebenen Stellen genießen und wie mit internen Konflikt- und Konkurrenzsituationen, die sich in allen Bewerbungsverfahren ergeben können, umgegangen wird, um Frustration und „inneren Kündigungen“ vorzubeugen. 

„Ein derartiger Personalumbruch ist für jede Organisation eine große Herausforderung“, ordnet Sobek die bevorstehenden Veränderungen ein. „In öffentlichen Verwaltungen sind dabei allerdings Funktionalität und Stabilität zu jeder Zeit vollständig zu gewährleisten. Darum möchten wir für uns und alle Verantwortlichen nun erstmal ein klares Bild der Sachlage gewinnen, um dann die richtigen strategischen Weichen zu stellen für eine nachhaltige interne Personalentwicklung.

 

Zurück zur Übersicht