Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

NRW - Köln

DIE LINKE. Köln macht Hintergrundinformationen verfügbar - Mehr Transparenz über die Geschichte der Nord-Süd-Bahn und die Ursachen des Unglücks

Auf dem Internetauftritt der Fraktion DIE LINKE. Köln werden Dokumente über die Planung und den Bau der Nord-Süd Stadtbahn sowie zeitnah Dokumente zur Aufklärung des Unglücks am Weidmarkt zur Verfügung gestellt. DIE LINKE setzt sich damit für mehr Transparenz für die Bürger Kölns und die mediale Öffentlichkeit ein.

Die Stadt ist zögerlich, die KVB hält Informationen zurück und die Baufirmen mauern massiv. Die Öffentlichkeit hat ein Interesse und ein Recht auf Informationen. Deshalb werden wir alle Informationen öffentlich machen, die wir öffentlich machen dürfen.“ erläutert der Fraktionsvorsitzende Jörg Detjen.

In der Sitzung des Hauptausschusses am 19. 3. hatte DIE LINKE beantragt, die Stadt möge alle relevanten Informationen zum Bau der Nord-Süd-Bahn gebündelt im Internet zur Verfügung stellen. Der Antrag wurde einstimmig angenommen, jedoch bislang nicht von der Verwaltung umgesetzt.

Die Fraktion stellt auf ihrer Internetseite Ratsdebatten, Ratsbeschlüsse und Verwaltungsvorlagen zur Geschichte der Nord-Süd-Bahn, Berichte von der Unfallstelle sowie Dokumente zur Erforschung der Ursachen für das Unglück zur Verfügung. Sie können unter dem Link http://www.linksfraktion-koeln.de/stadtarchiv.html aufgerufen werden.

Zurück zur Übersicht