Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Hessen - Frankfurt

Antikriegstag: Gedenktag für alle Opfer von Kriegen

Zum Antikriegstag am 1. September, der an den Beginn des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren durch den deutschen Überfall auf Polen am 01.09.1939 erinnert - fordert DIE LINKE im Römer: Nicht der Zerstörung der Frankfurter Altstadt soll gedacht werden, so wie es die CDU in ihrem Antrag fordert, sondern allen Opfern vergangener und derzeitiger Kriege. "Wir wollen nicht ausschließlich der Frankfurter Bombenopfer gedenken, sondern wir wollen, dass dieses Gedenken im Kontext des nationalsozialistischen Angriffskrieges gesehen wird",

erläutert Hans-Joachim Viehl, Stadtverordneter der LINKEN im Römer. "Deshalb fordern wir einen Gedenktag für ALLE Opfer vergangener und derzeitiger Kriege. Der angemessene Tag dafür ist der 8. Mai, der Jahrestag der deutschen Kapitulation im Zweiten Weltkrieg." <//span><//span><//font>

Ein gesondertes Gedenken an die Altstadtzerstörung und die Frankfurter Bombenopfer des Zweiten Weltkrieges am 22. März berge zudem die Gefahr, von ewig Gestrigen instrumentalisiert und missbraucht zu werden, so Viehl.<//font><//span><//span>

Zurück zur Übersicht