Panama Papers

Steuerflucht-Skandal muss politische Konsequenzen haben!

Die "Panama-Enthüllungen" haben nochmal klar gemacht: Steuerflucht und Steuerhinterziehung müssen endlich wirksam bekämpft werden. Auch in Deutschland. Experten schätzen, dass mindestens 400 Milliarden Euro deutsches Schwarzgeld weltweit in Steueroasen liegt. So darf es nicht weitergehen!

Die Bundesregierung muss endlich Maßnahmen ergreifen, um Steueroasen wirksam trocken zu legen. Steuerflucht muss konsequent bekämpft werden. Banken, die Beihilfe zur Steuerhinterziehung leisten, muss die Banklizenz entzogen werden. Auch die Reichen und Superreichen in diesem Land müssen endlich richtig besteuert werden!

Nachrichten, Interviews und Presseerklärungen


Katja Kipping

Forderungen der LINKEN zur Bekämpfung von Steuervermeidung und Steuerhinterziehung

Der Parteivorstand der Partei DIE LINKE hat auf seiner Sitzung am 9. April 2016 einen Beschluss vor dem Hintergrund des Finanzskandals "Panama-Papers" gefasst. Dazu die Vorsitzende der Partei, Katja Kipping:

Steuervermeidung und –hinterziehung sind Strafbestände und keine Kavaliersdelikte. Konzerne und Vermögende begehen Diebstahl am Gemeinwohl. Durch eine Quellenbesteuerung auf alle ins Ausland abfließenden Zahlungen von Unternehmen und Kapitalerträgen ließe sich die Beweislast einfach umdrehen, so dass nicht länger die unterausgestatteten Steuerbehörden den Tricks der Reichen auf die Schliche kommen müssten, sondern diese in der Pflicht stünden, steuerrelevante Informationen offenzulegen.