Brexit und die Folgen

Am 23. Juni 2016 fand in Großbritannien ein Referendum über den Verbleib des Landes in der Europäischen Union statt. Wahlberechtigt waren etwa 46,5 Millionen Bürgerinnen und Bürger des Vereinigten Königreichs. Die Wahlbeteiligung betrug 72,2 Prozent. Für einen Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union stimmten 51,9 Prozent der Wählerinnen und Wähler, für einen Verbleib stimmten 48,1 Prozent. Seit dem Frühjahr 2017 werden in Brüssel die Modailitäten des britischen Austritts aus der EU verhandelt.

Nachrichten, Interviews und Presseerklärungen


  1. Katja Kipping

    Heute verlässt Großbritannien die Europäische Union. Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE, sagt dazu:

    Weiterlesen

  2. Jörg Schindler

    Zu den ersten Ergebnissen der britischen Unterhauswahl erklärt Jörg Schindler, Bundesgeschäftsführer der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen

  3. Bernd Riexinger

    Zum vorläufigen Ergebnis der britischen Unterhauswahl erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen

  4. Katja Kipping

    Anlässlich des Rücktritts von Theresa May folgendes Statement von Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen

  5. Bernd Riexinger

    Zur anstehenden Abstimmung im britischen Parlament über Brexit-Alternativen sagt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen

  6. Martin Schirdewan

    Zur Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus sagt Martin Schirdewan, EU-Spitzenkandidat der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen

  7. Bernd Riexinger

    Zum Ergebnis der Abstimmung über Theresa Mays EU-Deal im britischen Parlament erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen

  8. Hamburg 1

    Im Gespräch: Fabio de Masi (Mitglied des EU-Parlaments)

    Weiterlesen