Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen
Davidstern (Symbolbild)

Antisemitischer Terroranschlag in Halle

Am 9. Oktober 2019 hat ein Rechtsterrorist bei einem versuchten Angriff auf die Synagoge von Halle an der Saale zwei Menschen getötet und weitere schwer verletzt. Unsere Gedanken und unser tiefstes Mitgefühl gelten den Opfern und ihren Angehörigen. 

Wir dürfen aber nicht bei Betroffenheit stehen bleiben. Sie muss uns alle an unsere Verantwortung erinnern, dazu beizutragen, dieser Bedrohung entgegenzutreten. Denn die Gefahr solcher Anschläge ist nicht neu und sie ist auch nicht mit diesem Ereignis vorbei.

Stellungnahmen aus der LINKEN


  1. Sachsen-Anhalt

    Zur heutigen Sondersitzung des Innenausschusses erklärt die innenpolitische Sprecherin Henriette Quade:

    Weiterlesen

  2. Bernd Riexinger

    Zu den notwendigen Konsequenzen aus dem Anschlag in Halle sagt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen

  3. Martina Renner

    Generalbundesanwalt Peter Frank hat gestern sehr klar formuliert: "Was wir erlebt haben, war Terror." Das waren die Worte Franks. Nach Überzeugung der...

    Weiterlesen

  4. Jan Korte

    Nach dem Terror von Halle stellen sich Fragen: Wo bleiben eigentlich die Krisenstäbe? Wo sind die Fahndungsplakate nach untergetauchten...

    Weiterlesen

  5. Bernd Riexinger

    Zum Anschlag in Halle sagt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen

  6. Dietmar Bartsch

    Vor zehn Jahren waren wir bereits entsetzt, wenn antisemitische Sprüche fielen. Jetzt fielen tödliche Schüsse. Der Täter wollte am Jom Kippur-Tag in...

    Weiterlesen

  7. Sachsen

    Zu den Morden und dem mutmaßlich rechtsterroristischen Anschlag auf die Synagoge in Halle erklärt Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE...

    Weiterlesen

  8. Thüringen

    Mit einer Schweigeminute haben die Abgeordneten des Thüringer Landtags an die Opfer des gestern verübten Anschlags von Halle gedacht. Unter dem...

    Weiterlesen

  9. Hessen

    Am höchsten jüdischen Feiertag, Jom Kippur, fand in Halle ein rechtsextremer und antisemitischer Terroranschlag statt. Der Täter hatte versucht, eine...

    Weiterlesen

  10. Bremen

    Zum gestrigen Terroranschlag eines Neonazis in Halle, bei dem zwei Menschen vor dem jüdischen Friedhof und an einem türkischen Imbiss ermordet worden...

    Weiterlesen