Wir können es nur selber tun

Warum politische Partizipation von Menschen mit Behinderungen in Zeiten der Corona-Pandemie besonders wichtig ist. Online-Talk anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderungen am 2. Dezember.

Als Inklusionsbeauftragte der Partei DIE LINKE lade ich am Vorabend des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderungen zu dieser Veranstaltung ein. Ich möchte unter anderem folgende Fragen diskutieren: Ist politische Partizipation von Menschen mit Behinderungen in der gegenwärtigen Pandemie-Zeit überhaupt möglich? Findet noch eine Begegnung auf Augenhöhe statt oder werden Menschen mit Behinderungen wieder zunehmend als eine hilflose Gruppe angesehen? Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es zum Beispiel hinsichtlich der Teilhabe am Arbeitsleben? Was können wir den Entwicklungen von zunehmender Diskriminierung und Ausgrenzung entgegensetzen?

Ich freue mich auf folgende Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner:

Kristina Schulz – Werkstattbeschäftigte in Göttingen und Vorstandsmitglied Werkstatträte Deutschland;

Nicole Andres – Mitarbeiterin im Dortmunder Verein MOBILE - Selbstbestimmtes Leben Behinderter e. V.;

Peter Braun – Landesvorsitzender des Allgemeinen Behindertenverbandes in Mecklenburg-Vorpommern e. V. (ABiMV)

sowie

Sören Pellmann – MdB, Sprecherfür Inklusion und Teilhabe der Linksfraktion.

 Sie können die Veranstaltung verfolgen und mitdiskutieren unter:

https://us02web.zoom.us/j/83550564100

Meeting-ID: 835 5056 4100

Kenncode: 137478

Schnelleinwahl mobil

+493056795800,,83550564100#,,,,,,0#,,137478# Deutschland

+496938079883,,83550564100#,,,,,,0#,,137478# Deutschland

Bleiben wir kritisch!

Herzliche Grüße

Margit Glasow, Inklusionsbeauftragte der Partei DIE LINKE

Zurück zur Übersicht