Finanzinvestoren als Heilsbringer?

Wie Fonds und Private-Equity die Gesundheitsversorgung in Entwicklungsländern und Deutschland verändern. Eine Veranstaltung der Linksfraktion.

Finanzinvestoren übernehmen weltweit Krankenhäuser und andere Gesundheitsdienstleister. In Deutschland zeigt sich dieser Trend exemplarisch an der Übernahme von Medizinischen Versorgungszentren durch Private-Equity-Gesellschaften. International fördern auch staatliche Entwicklungsbanken diese Entwicklung. So hält die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft DEG 19 Beteiligungen an Gesundheitsfonds, die oft an Offshore-Finanzplätzen wie Mauritius oder den Kaimaninseln angesiedelt sind.
Die COVID-19-Krise zeigt, dass ein funktionierendes, allgemein zugängliches und öffentliches Gesundheitssystem essentiell ist – in Industrieländern ebenso wie im Globalen Süden. Daher wollen wir die steigende Bedeutung von Fonds- und Private-Equity im Gesundheitssektor auf drei Ebenen kritisch diskutieren.

weitere Informationen

Zurück zur Übersicht