Zum Hauptinhalt springen
Janine Wissler

Entschiedenes Handeln gegen Kinderarmut notwendig

Zu den Aussagen von Familienministerin Paus, die zunehmende Kinderarmut befürchtet, sagt Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

„Die Kinderarmut nimmt in Deutschland seit vielen Jahren zu, und natürlich verschärft die aktuelle Krise die Lage zusätzlich. Es ist gut, dass die Bundesfamilienministerin das Thema in den Fokus rückt, notwendig wäre aber ein in der Regierungskoalition abgestimmter Plan.

Schon vor der Krise war entschiedenes Handeln gegen Kinderarmut dringend notwendig. Die Linke tritt ein für eine bedarfsgerechte Kindergrundsicherung, einen Krisenzuschlag in Höhe von 200 Euro pro Monat und Person für Leistungsberechtigte und die Einführung eines Corona-Elterngeldes. Weil Kinderarmut niemals losgelöst von der Situation der Eltern ist, müssen mittelfristig existenzsichernde Arbeitsplätze für die Eltern geschaffen werden.“

Zurück zur Übersicht


Auch interessant

Zurück zum Seitenanfang