Bernd Riexinger

Ein Jahr nach den rassistisch motivierten Morden in Hanau

Am Freitag vor einem Jahr wurden in Hanau bei einem rassistischen Anschlag 9 Menschen ermordet. Dazu erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Seit einem Jahr fordern die Angehörigen nun schon die vollumfängliche Aufklärung. Wir, Die Linke, unterstützen die Forderungen der Angehörigen nach der Aufklärung der Umstände dieser Morde.

Denn es müssen endlich juristische und politische Konsequenzen folgen. Wir wissen zum Beispiel, dass rassistische Bedrohungen vor der Tat nicht ernst genommen wurden. Welche Konsequenzen das für die Ermittlungsbehörden hat, ist aber weiter völlig unklar. Auch die Tatsache, dass ein Rassist wie der Täter von Hanau ohne Probleme seinen Waffenschein verlängert, ist weiterhin folgenlos geblieben. 

Die schwarz-grüne Landesregierung ist hier in ganz direkter Verantwortung. Herr Bouffier kann sich hier nicht einfach auf ein paar betroffene Worte beschränken. Und auch die Grünen müssen endlich aufhören, sich einfach nur wegzuducken.

Zurück zur Übersicht

Auch interessant

  1. Zu den heutigen Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder zur Corona-Pandemie erklären die…

    Weiterlesen
  1. Die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Katja Kipping und Bernd Riexinger, begrüßen den Start des Volksentscheides "Deutsche Wohnen & Co enteignen" in…

    Weiterlesen

  1. Bernd Riexinger

    Erneut haben Mitglieder der Partei DIE LINKE Morddohungen erhalten. Dazu erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen