Newsletter

Freitag, 04. Februar 2022

Ab jetzt ist Dienstag der spannendste Tag der Woche: In Online-Workshops stellen wir Tipps und Tricks aus dem Methodenkoffer rund ums aktive Parteileben vor. Wie kann DIE LINKE vor Ort neue Mitglieder gewinnen? Wie erreicht man mit sozialen Medien neue Zielgruppen? Wie überzeugt man Nachbarn, Familienmitglieder und Freunde von linken Ideen? Wie moderiert man eine Sitzung so, dass alle zu Wort kommen? Was macht gute politische Fotografie aus?

Da DIE LINKE von einer lebendigen politischen Diskussion lebt, geht’s auch um Inhaltliches: Was sind unsere Konzepte für eine sozialistische Partei von morgen? Was sind unsere Antworten auf die Ampel-Regierung? Am 15. Februar kommen wir darüber mit unserer Co-Parteivorsitzenden Janine Wissler ins Gespräch.

Wir wollen mit dir diskutieren und die Welt verändern. Das ist hier über die Anmelde-Links bei der jeweiligen Veranstaltung möglich – oder auf www.die-linke.de/super-tuesday. Es kommen nach und nach neue Veranstaltungen dazu. Es lohnt sich also immer wieder vorbeizuschauen – auch wenn du (noch) kein Parteimitglied bist.

 
Veranstaltungen
 

Veranstaltungen

 

Mehr werden: Mitglieder gewinnen und aktiv einbinden

Am 8. Februar 2022 von 19.00-21.30 Uhr. Mit Ines Koburger und Martin Neise (DIE LINKE BGSt)

Seit der Bundestagswahl haben wir viele neue Mitglieder dazu gewinnen können. Deshalb stellen sich viele Kreisverbände die Frage: Wie können wir die neu dazugekommenen Mitglieder gut in unsere Arbeit einbinden? Wie erkennen wir ihre Fähigkeiten und Interessen? Es braucht attraktive Mitmachangebote, damit wir mehr Mitglieder für unsere Partei gewinnen und sie sich auch langfristig engagieren wollen. Trotzdem sind die Aktiventeams oft klein und die Aufgaben groß. Zusammen wollen wir uns ein paar Kniffe anschauen, wie man die Genoss:innen persönlich anspricht, in die politische Arbeit einbindet und die Parteistrukturen kontinuierlich stärkt. Denn keine Aufgabe ist zu klein, und jede:r kann etwas zu einem lebendigen Parteileben beitragen. Ja, wirklich jede:r! | zur Anmeldung

 

Die marktradikale Ampel: Schuldenbremse, Investitionen, Steuersenkungen – welche Pläne hat die neue Regierung?

Am 15. Februar 2022 von 19.00-21.00 Uhr. Mit Janine Wissler (Parteivorsitzende) und Eva Völpel (Referentin für Wirtschaftspolitik in der Rosa-Luxemburg-Stiftung)

Während die Grünen vor den Wahlen große Investitionen gefordert haben, um das Land zu modernisieren, hat die FDP klare Bedingungen für eine Regierungsbeteiligung formuliert: keine Steuererhöhungen und die Schuldenbremse muss in Kraft bleiben. Damit hat sie erfolgreich die Leitplanken für die Finanzpolitik der Ampelkoalition gesetzt. Scholz und Habeck haben bereits verkündet, dass die Entlastung kleiner Einkommen nun doch entfallen müsse. Mit Spannung kann man erwarten, wie die Ampel das Problem lösen wird, einerseits die Schuldenbremse unangetastet zu lassen und andererseits die längst fälligen Investitionen in den sozial-ökologischen Wandel zu stemmen. Janine Wissler und Eva Völpel skizzieren die finanzpolitischen Pläne der Ampel und beantworten die Frage: Welche Spielräume gibt es für linke Politik in dieser Legislaturperiode? | zur Anmeldung

 

Digitale Treffen erfolgreich moderieren

Am 22. Februar 2022 von 19.00-21.30 Uhr. Mit Ines Koburger (DIE LINKE BGSt) u.a.

Derzeit verbringen alle Aktiven viel Zeit mit digitalen Sitzungen und Treffen. Nicht immer werden diese Zusammenkünfte als gewinnbringend erlebt. Im Workshop werden wir Methoden zur Gestaltung von Sitzungen in politischen Zusammenhängen kennenlernen, ganz praxisnah Schwierigkeiten von digitalen Treffen beraten und Tipps und Tricks für interaktive und motivierende Treffen austauschen. | zur Anmeldung

 

Feminismus für die 99%: Was sind Aufgaben der LINKEN in der kommenden Legislaturperiode?

Am 1. März 2022 von 19.00-21.00 Uhr. Mit Heidi Reichinnek (frauenpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion), Sabine Skubsch (Parteivorstand) u.a.

Die neue Regierung will fortschrittlich, liberal und feministisch erscheinen. Wir haben Zweifel. Wir freuen uns über einige dringend überfällige Verbesserungen. Aber auf den zweiten Blick wird an vielen Stellen deutlich: Die Regierung denkt nicht an alle.  Vom Ampel-Feminismus werden Frauen profitieren, die es sich finanziell leisten können.

Wir wollen zusammen mit euch und feministischen Bündnispartner:innen diskutieren, was wir tun können und müssen. Feministinnen aus Parteivorstand und Bundestagsfraktion haben ein gemeinsames Papier mit Kritik und eigenen Zielsetzungen geschrieben, das als Grundlage für die Debatte dienen wird. Ihr könnt es hier lesen. | zur Anmeldung

 

Neumitglieder - die unbekannten Wesen?

Am 15. März 2022 von 19.00-20.30 Uhr. Mit Torsten Hesse (DIE LINKE Berlin)

Um Neumitglieder zu begrüßen und sie in die Parteiarbeit einzubinden überlegen wir uns strukturierte Schritte. Es gibt Anschreiben und Ansprachen, Neumitgliedertreffen, vielleicht auch Workshops oder Seminare. All dem liegen unsere Annahmen darüber zugrunde, wer da zu uns kommt. Über dieses Bild in unseren Köpfen wollen wir ins Gespräch kommen und einmal kritisch hinterfragen, wie viel Chance aber vielleicht auch Einschränkung in diesem Bild steckt. Wenn wir nach den Erwartungen der Neumitglieder fragen, was ist dabei eigentlich unsere Erwartungshaltung? | zur Anmeldung

 

Eine „gute Schreibe“: Wie wir gelungene Texte verfassen

Am 22. März 2022 von 19.00-21.00 Uhr. Mit Martin Bialluch (DIE LINKE BGSt)

Nicht nur „richtige“ Journalisten müssen gut texten und gründlich recherchieren, auch für unsere Parteiarbeit ist das wichtig. Die verschiedenen Formate wollen gefüllt werden: Parteizeitung, Webseite, Newsletter, Social Media-Kanäle oder Pressemitteilung. Ob theoretischer Grundlagentext, eine Reportage aus dem Parteileben oder eine kurze Veranstaltungsankündigung, gute Texte helfen überall die Botschaft unters (Partei)Volk zu bringen. Ihr erfahrt, warum wir es uns beim Schreiben oft etwas schwer machen müssen, damit es den Lesern umso leichter fällt. | zur Anmeldung

 

Fotografie im politischen Kontext

Am 29. März 2022 von 19.00-21.00 Uhr. Mit Martin Heinlein (DIE LINKE BGSt)

Tu Gutes und berichte davon: Durch Bilder und Aktionsberichte in den sozialen Medien erreichen wir viel mehr Menschen als durch die Aktion selbst. Dabei gilt: Wir machen keine Kunst und keinen Journalismus, sondern PR in eigener Sache. Aber wie komme ich zu einem guten Bild? Und was macht es aus? Im politischen Alltag begegnen uns viele Situationen, die es fotografisch zu meistern gilt: Parteitage, Demos, Infostände, Diskussionsrunden. Wir werden genau diese Situationen besprechen. Der Workshop legt den Schwerpunkt dabei weniger auf fotografische Technik als auf Tricks und Kniffe, mit denen wir unsere Parteiarbeit im besten Licht zeigen können. | zur Anmeldung

 

Impressum

Diesen Newsletter erhalten Sie entweder als Mitglied der Partei DIE LINKE oder weil Ihre E-Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Abonnement ändern oder löschen

Das Newsletter-Archiv finden Sie an dieser Stelle.
Die Redaktion erreichen Sie unter newsletter@die-linke.de.
Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und Ihren Rechten finden Sie unter www.die-linke.de/datenschutz.

V.i.S.d.P: Jörg Schindler
Kleine Alexanderstraße 28, 10178 Berlin

Telefon: (030) 24 009 999, Telefax: (030) 24 110 46
E-Mail: newsletter@die-linke.de