DISPUT

DIE LINKE diskutiert

Fast 300 Beiträge sind zur Strategiekonferenz eingereicht worden

Im Oktober 2019 haben die Parteivorsitzenden, der Bundesgeschäftsführer und der Bundesschatzmeister Mitglieder und Interessierte eingeladen, über künftige Herausforderungen und die Strategie der LINKEN zu diskutieren. Die Einladung beinhaltete viele Fragen, etwa: »Wie beschreibt ihr den aktuellen gesellschaftlichen Umbruch und wie seht ihr hierbei unsere Rolle als Partei? Wie können wir die Gesellschaft verändern?, Wie ist eure Vision, mit der ihr Menschen ansprecht?«, aber auch: »Wie kann das Parteileben mehr Spaß am Widerstand vermitteln – auch wenn die Sache ernst ist –, wie hättet ihr eure LINKE gern? Wie sehen Versammlungen, Sitzungen, Parteitage aus, an denen ihr gerne teilnehmt? Was würdet ihr gern ausprobieren?« Die Resonanz war überwältigend: Bis zum 10. Januar 2020 sind fast 300 schriftliche Beiträge eingegangen. Einzelne Mitglieder, Autor*innenkollektive, Gremien und Gliederungen der Partei meldeten sich im Rahmen der Strategiedebatte zu Wort und fanden ganz unterschiedliche Antworten auf die Fragen. Auch auf den Regionalkonferenzen, die bisher stattgefunden haben, zeigte sich: Die Debatte über die Zukunft der LINKEN trifft genau den Nerv der Zeit.

Auf der Strategiekonferenz  am 29. Februar (ab 11 Uhr) und 1. März (bis 15 Uhr) in Kassel wird weiter darüber diskutiert. An diesen beiden Tagen wird es Podien, Debatten im Plenum, Gespräche in kleineren Gruppen und natürlich auch Gelegenheit für den lockeren Austausch am Abend geben. Auch hier sind die Rückmeldungen enorm: Weit mehr als 300 Teilnehmende haben sich für die Konferenz angemeldet – so viele, dass eine Warteliste eröffnet werden musste. Für diejenigen, die nicht dabei sein können, wird es die Möglichkeit geben, Debatten im Livestream anzusehen. 

Alle Beiträge zur Strategiedebatte findet ihr hier.