DISPUT

#Bildung: Emanzipatorisch und für alle offen

Von Dr. Birke Bull-Bischoff

Bildung links und emanzipatorisch heißt, sich selbst zu entdecken, zu verstehen und zu verändern. Menschen sollen selbstbestimmt und wirksam eigene Interessen vertreten, sich kritisch reflektierend an gesellschaftlichen Prozessen beteiligen und diese mitgestalten können.

Was heißt das nun für die Bildung in einer digitalen Welt? Digitale Technologien gewinnen immer mehr Raum im Alltag. Für Jugendliche ist heutzutage das Smartphone kaum noch wegzudenken. Gerade deshalb müssen sie Gegenstand von Bildungs- und Lernprozessen werden. Bildung in einer digitalen Gesellschaft zielt auf die Herausbildung einer digital mündigen Persönlichkeit ab: Sich selbst ein Bild zu machen, entscheidungsfähig zu werden und letztlich selbst zu entscheiden. Digitale Mündigkeit bedeutet Souveränität: Sich auskennen in unterschiedlichen Betriebssystemen, verstehen, was »hinter« dem Bildschirm passiert, den Schutz eigener Daten im Blick behalten, sich Abhängigkeiten zu entziehen, selbst zu gestalten, abzuwägen, zu verändern, Neues zu erfinden. Die Vermittlung von Medienkompetenz und informatischer Bildung für Lehrende und Lernende spielt dabei eine zentrale Rolle.

Digitale Technologien sind Werkzeuge, kein Selbstzweck. Die Frage ist, wie man mit ihnen umgeht und zu welchem Zweck man sie gebraucht. Werkzeuge, die man emanzipatorisch nutzen sollte. Die Pädagogik muss die Federführung behalten, nicht IT-Konzerne und Lobbyist*innen. Massenhaft überfluten kommerzielle, digitalisierte Bildungsangebote auf Basis von Nutzerdaten den Markt. Wir müssen die Gefahren, Lernende als Datenobjekte zu missbrauchen, ihre Vermessung und Lernkonditionierung konsequent entlarven und gegensteuern.

Freier Zugang zu freiem Wissen bringt mehr Bildungsgerechtigkeit. Offene Bildung durch frei zugängliche Materialien, freie Lizenzen, Datenschutz und -sicherheit müssen verstärkt in den Fokus rücken. Offene Bildung ist Teilhabe und Mitbestimmung, durch Transparenz und gemeinschaftliches Lernen. 

Birke Bull-Bischoff ist bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag