Kuba geht seinen sozialistischen Weg weiter. Wir verstärken unsere Solidarität!

Kuba-Konferenz 2016 der Partei DIE LINKE

Kuba ist derzeit in aller Munde. Der Papst, die Stones und sogar Obama haben die sozialistische Insel besucht. Wirtschaftsvertreter aus allen Ecken der Welt geben sich in Havanna die Klinke in die Hand.

Was ist los in Kuba? Wie ist der aktuelle Stand der Verhandlungen mit den USA? Welche Chancen und Gefahren birgt die Verbesserung der Beziehungen zum großen Nachbarn im Norden? Wird ein möglicher US-Präsident Trump die erreichten Fortschritte in den Beziehungen beider Länder rückgängig machen? Welche Auswirkungen haben die Niederlagen der Linken in Lateinamerika auf Kuba? Welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit eröffnen sich für Deutschland und die EU mit dem neuen Abkommen und der Abschaffung des "Gemeinsamen Standpunktes"? Braucht Kuba weiterhin die Hilfe der Solidaritätsbewegung? Wie positionieren sich die linken Kräfte in der Bundesrepublik zu Kuba?

Über diese und viele andere Fragen wollen wir auf unserer Kuba-Konferenz diskutieren. Wir laden alle Kubakenner und Kubakennerinnen und Kubabegeisterte, die Vertreter und Vertreterinnen der Solibewegung, alle Interessierte und jeden und jede, der und die sich "nur mal" informieren möchte, sehr herzlich ein.

Fotoimpressionen

Ort und Zeit

27. Oktober 2016, 9.00 bis 21.00 Uhr, nd-Gebäude, Münzenbergsaal, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

Gäste sind u.a.

  • Iroel Sánchez, Journalist und Blogger (Kuba)
  • Yailín Orta Rivera, Chefredakteurin der Tageszeitung "Juventud Rebelde"
  • Bernd Riexinger, Parteivorsitzender DIE LINKE
  • Heike Hänsel, MdB DIE LINKE
  • Volker Hermsdorf, Journalist und Autor der gerade erschienenen Raúl-Castro-Biografie
  • Dr. Edgar Göll, Zukunftsforscher in Berlin, Mitglied im Vorstand des Netzwerk Cuba e.V.

Programm

  • 9 Uhr: Eröffnung
    Heinz Bierbaum (Vorsitzender der Internationalen Kommission der Partei DIE LINKE und Mitglied im
    Parteivorstand) & Miriam Näther (AG Cuba Sí)
    S.E. Herr Rene Juan Mujica Cantelar (Botschafter der Republik Kuba)
  • 9.30 Uhr Einführungsreferate
    Der aktuelle Stand der Verhandlungen Kuba–USA: Iroel Sánchez (Journalist, Kuba).
    Kubas Überlegungen zu einer neuen Konzeption einer sozialistischen Gesellschaft (Conceptualisación) und der Blick der deutschen und europäischen Linken nach Kuba und Lateinamerika: Bernd Riexinger (Parteivorsitzender DIE LINKE)
  • 11 Uhr Kaffeepause
  • 11.15 Erstes Podium: Kuba geht seinen sozialistischen Weg weiter
    Auf dem Podium diskutieren: Bernd Riexinger (Parteivorsitzender DIE LINKE), Iroel Sánchez  (Journalist, Kuba), Heike Hänsel (Stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Bundestag), Harri Grünberg (Cuba Sí/Netzwerk Cuba e.V./ Parteivorstand DIE LINKE), Moderator: Jörg Rückmann
  • 12.45 Uhr Mittagspause
  • 13.30 Uhr Kurzreferate Moderation: Andreas Günther
    • Die sich verändernden Rahmenbedingungen für Kuba in den aktuellen Prozessen in Lateinamerika, die Rolle Kubas in LA: Dietmar Schulz (DIE LINKE)
    • Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung in Kuba: Edgar Göll (Netzwerk Kuba)
    Möglichkeiten, Perspektiven, und Beispiele der wirtschaftlichen Zusammenarbeit der Bundesrepublik Deutschland mit Kuba am Beispiel Brandenburgs: Daniela Trochowski (Staatssekretärin im Finanzministerium Brandenburg)
    • Wohin führt der Weg Kubas?: Yailín Orta Rivera (Juventud Rebelde, Kuba)
    • anschließend Diskussion
  • 15.05 Uhr Kaffeepause
  • 15.15 Uhr Fortsetzung Kurzreferate
    • Die Entwicklung der Beziehungen zwischen der BRD und Kuba, die Politik der EU und der deutschen Bundesregierung gegenüber Kuba, das neue Rahmenabkommens über politischen Dialog und Zusammenarbeit und die Aufhebung des „Gemeinsamen Standpunktes“: Heike Hänsel (stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Bundestag)
    • Die Kuba-Politik der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag: Alexander King (außenpolitischer         Referent der Fraktion DIE LINKE im Bundestag)
    • Die Solidaritätsarbeit der AG Cuba Sí in der LINKEN. 25 Jahre Cuba Sí. Wie gestaltet sich Solidaritätsarbeit unter den neuen Gegebenheiten in Kuba und Lateinamerika?: Jörg Rückmann (AG Cuba Sí)
    • anschließend Diskussion
  • 16.30 Uhr Kaffeepause
  • 16.45 Uhr Zweites Podium: Die neuen Herausforderungen für die kubanischen Medien
    Auf dem Podium diskutieren: Yailín Orta Rivera (Juventud Rebelde, Kuba), Iroel Sánchez (Journalist, Kuba); Volker Hermsdorf (Jounalist), Moderatorin: Miriam Näther (AG Cuba Sí)
  • 18.15 Uhr Abschluss und Ausblick
    Hans Modrow (Vorsitzender des Ältestenrates der Partei DIE LINKE), Heike Hänsel (stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Bundestag), Yailín Orta Rivera (Juventud Rebelde, Kuba), Jörg Rückmann (AG Cuba Sí)
  • 19–21 Uhr Musik & Mojito